Samstag, 30. Dezember 2017

Rezension zu "Der letzte macht den Mund zu" von Michael Buchinger

Titel: Der letzte macht den Mund zu
Autor: Michael Buchinger
Verlag:
Ullstein
Mein Format:
Taschenbuch
Ungefähre Seitenanzahl:
240
Sprache:
 Deutsch   
Ebook:
8,99
Taschenbuch:
9,99
Kindle Unlimited:
Nein
 


Inhaltsangabe: Was alles nervt - von A wie vegan bis Z wie Blumenkränze
YouTube-Star Michael Buchinger erklärt böse und charmant, mit einer ordentlichen Prise österreichischem Humor, warum die Menschheit völlig verrückt ist und er seine Artgenossen nicht leiden kann. Buchinger zieht fabelhaft über Gesundheitsfanatiker und Bio-Nazis her, versteht nicht, warum jedes Jahr wieder Geburtstag gefeiert werden muss und verabscheut den Selfie-Wahn seiner Generation. Hier kriegt jeder sein Fett weg!

Meine Meinung zum Buch: Das Cover ist toll gestaltet, der Klappentext ansprechend. Michael Buchinger, ein Youtuber aus Österreich, hat sein erstes Buch geschrieben. Er ist einer der wenigen, dessen Videos ich auch nach Jahren noch gerne sehe. Seine Art und sein düsterer, sarkastischer Humor begeistern mich. Also wollte ich sein Buch natürlich lesen und war gespannt, ob man diese Art auch im Buch findet.
Einmal angefangen konnte ich kaum aufhören. Der Schreibstil ist locker und leicht. Es gibt einige Ratschläge in dem Buch, diese sind jedoch alles andere als trocken geschrieben. Den österreichischen Schmäh, den man von ihm kennt, findet man im Buch leider nicht, was ich aber durch den deutschen Verlag auch verstehe.
Die Kapitel sind gut strukturiert, das hat mir sehr gefallen und sie sind recht kurz gehalten, dadurch könnte man das Buch gut Stück für Stück lesen – oder man macht es wie ich und verschlingt es fast auf einmal. Jedes Kapitel besteht aus einer Story zu einem Thema und am Ende gibt es 3 goldene Regeln.
Sehr oft dachte ich „Ja, genau so ist es!“ und/oder musste laut lachen. Den Humor, den man von ihm von Youtube kennt, hat Michael Buchinger sehr gut auch schriftlich festgehalten. Wenn man seine Videos kennt ist es aber leider oft nur eine Wiederholung, da er die Stories dort schon erzählt hat.
Gegen Ende zieht sich das Buch etwas, ein paar Seiten weniger hätten meiner Meinung nach auch gereicht. 

Mein Fazit: Ein humorvoller Ratgeber mit viel Ironie, Sarkasmus und ehrlichen Worten. Mich hat das Buch auf jeden Fall sehr gut unterhalten und ich kann es nur weiter empfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen