Samstag, 14. Oktober 2017

Rezension zu "Verflixt und zugeträumt" von Petra Ording

Titel: Verflixt und zugeträumt
Autor: Petra Ording
Verlag:
Selfpublishing
Mein Format:
eBook
Ungefähre Seitenanzahl:
202
Sprache:
 
Deutsch   
Ebook*:
2,99
Taschenbuch*:
9,95
Kindle Unlimited:
Ja


Inhaltsangabe:
Ein Buch über Freundschaft und den Mut, das Richtige zu tun.
„Jeder hat Tagträume“, sagte meine Mutter, als ich ihr von meinem Problem erzählen wollte. Meine Träume waren aber so realistisch, dass ich darauf reagierte und mich in lächerliche Situationen brachte. Mir war klar, dass etwas mit mir nicht stimmte. Nur, mussten es alle erfahren?
Die häufigen Umzüge meiner Familie erschwerten es mir, Freundschaften zu schließen. In der neuen Klasse war ich in die hippe Mädchenclique aufgenommen worden. Aber es gab noch Anna, die ich mochte. Sie war nicht so angesagt und wurde ausgegrenzt. In der Clique hatte ich einen guten Stand. Sollte ich den auf’s Spiel setzen und mich für Anna gegen sie wenden?

Meine Meinung zum Buch: Mich spricht das Cover leider gar nicht an, die Inhaltsangabe allerdings schon.
Anne ist ein sehr sympathisches Mädchen, sie versucht in ihrer neuen Klasse bei den coolen Mädchen aufgenommen zu werden, doch dafür muss sie natürlich auch einiges tun. Ihre Entscheidungen konnte ich nicht immer nachvollziehen und fand sie auch nicht immer gut. Gegen Ende habe ich sie aber doch noch ins Herz geschlossen. Oft handelt sie nicht ganz ihrem Alter entsprechend, das hat es mir etwas erschwert ein Bild von ihr zu bekommen. Die restlichen Charaktere in dem Buch sind alle sehr authentisch.
Der Schreibstil ist teilweise etwas abgehakt, sonst aber sehr angenehm zu lesen.
Die Story ist gut aufgebaut, genau das richtige Tempo. Das Thema Mobbing spielt in der Geschichte eine große Rolle, das finde ich von der Autorin sehr gut umgesetzt.
In dem Buch gibt es auch eine kleine Liebesgeschichte. Ich fand sie ganz süß aber nicht unbedingt nötig. Handlung bzw. Themen gibt es genug in der Geschichte, da wirkt die Liebesgeschichte eher etwas gezwungen.

Mein Fazit: Eine schöne Geschichte für Jugendliche. Die Grundidee gefällt mir sehr gut. Auch wenn ich ein paar Kritikpunkte habe, kann ich das Buch für etwas jüngere Leser empfehlen. 


Danke an die Autorin für das Rezensionsexemplar! 
Meine Meinung wurde in keinster Weise beeinflusst.

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate Link. Wenn du auf diesen Link klickst und dort etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten!  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen