Montag, 15. Mai 2017

Rezension zu "Kapitulation des Herzens" von Ester D. Jones

Titel: Kapitulation des Herzens (Drei einsame Herzen-Reihe Teil 3)
Autor: Ester D. Jones
Verlag: Selfpublishing

Mein Format: eBook 

Ungefähre Seitenanzahl: 135
Sprache: Deutsch   
Ebook: 2,99

Kindle Unlimited: Nein



Inhaltsangabe: Lady Samantha hegt schon seit langem heimlich romantische Gefühle für den Frauenhelden Lord Weston. Als sie endlich seine Aufmerksamkeit erregt und er ein Stelldichein vorschlägt, will die junge Witwe sich darauf einlassen. Dann gerät Samantha allerdings in Bedrängnis und muss von ihrem alten Freund, dem Earl of Coldrich, gerettet werden. Er will ihr helfen, ihren geheimsten Traum zu erfüllen und Lord Weston für sie zu gewinnen. Dabei gerät Samanthas Gefühlswelt gehörig durcheinander.
Kapituliert ihr Herz, wenn es mit langsamen Küssen verführt wird?

Meine Meinung zum Buch: Das Cover ist den beiden vorigen der Reihe wieder sehr ähnlich. Es ist zwar recht schlicht aber mir gefällt es sehr gut.
Alle guten Dinge sind drei. Das ist der dritte Teil der „Drei einsame Herzen“ Reihe. Die Bücher können theoretisch unabhängig voneinander gelesen werden, man spoilert sich allerdings ein bisschen wenn man diesen Teil zuerst liest, da die Charaktere aus Band 1 und 2 kurz vorkommen. Mir hat dies allerdings gut gefallen, da man so kurz erfährt wie es ihnen ergangen ist.
Bei „Kapitulation des Herzens“ geht es um Lady Samantha, mir war sie auf jeden Fall gleich sympathisch auch wenn sie recht jung und naiv wirkt. Jeremiah, der Frauenheld, war mir allerdings bis kurz vorm Ende zuwider. Selbst jetzt würde ich nicht sagen, dass ich ihn mag. Stephen, Lady Samanthas Großgroßcousin, habe ich aber gleich ins Herz geschlossen, er ist großherzig und liebevoll.
Die Autorin schafft es mit ihrem Schreibstil jedes Mal, dass ich mich leicht in das Buch fallen lassen kann. Sie beschreibt die Bräuche, Probleme, einfach den Stil dieser Zeit sehr gut! Auch wenn das Buch nicht das längste ist, wird nichts ausgelassen und trotzdem nicht gestresst. Eine gewisse Spannung was als nächstes passieren wird, ist immer da. Langeweile ist bei mir nie aufgekommen, ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen.

Mein Fazit: Ein toll gelungener Abschluss der Trilogie. Wer historische Liebesromane mag, sollte diesen und seine zwei Vorgänger unbedingt lesen. 


Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar!
Meine Meinung wurde in keinster Weise beeinflusst.

Hier gehts zu meiner Rezension zum ersten Teil der Reihe "Neugier des Herzens".
Hier gehts zu meiner Rezension zum zweiten Teil der Reihe "Täuschung des Herzens".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen