Samstag, 8. April 2017

Rezension zu "Bis zum letzten Herzschlag" von Jasmin Winter

Titel: Bis zum letzten Herzschlag
Autor: Jasmin Winter
Verlag: Selfpublishing

Mein Format: eBook 
Ungefähre Seitenanzahl: 310

Sprache: Deutsch   
Ebook: 2,99

Taschenbuch: 9,99
Kindle Unlimited: Ja



Inhalt: Kate hat einen Traum: in Deutschland zu leben, wo sie geboren wurde. Als sie ihre große Liebe Evan in flagranti mit einer anderen erwischt, setzt sie in ihrer Enttäuschung ihre Reisepläne Hals über Kopf in die Tat um. In Deutschland bringt sie ihren Sohn Jonas zur Welt und zieht ihn alleine groß. Von Evan hört sie nie wieder etwas, dennoch lässt die Sehnsucht nach ihm sie nicht los.
Zehn Jahre später muss Kate wegen einer Familienangelegenheiten mit Jonas in die USA fliegen. Dabei trifft sie zum ersten Mal wieder auf Evan, der keine Ahnung hat, dass Jonas auch sein Sohn ist …

Meinung zum Cover: Das Cover finde ich wunderschön, es ist verspielt und romantisch. Das war auch der erste Grund, wieso das Buch auf meiner Wunschliste stand.

Meinung zum Inhalt: Wo fange ich nur an? Mich hat das Buch absolut mitgenommen, gepackt, gefesselt – und am Ende wieder ausgespuckt.
Mal ganz zum Anfang. Es geht flott los, man ist gleich im Geschehen drin. Teilweise waren mir die Charaktere dabei zu impulsiv und naiv, aber das ist reine Geschmackssache.
Dann gibt es einen Zeitsprung, da geht das Buch richtig los. Kate war mir nach diesem Zeitsprung sehr sympathisch, auch wenn ich manche ihrer Entscheidungen nicht nachvollziehen kann. Jonas habe ich sofort ins Herz geschlossen! Josie, Kates beste Freundin, genauso. Ich hoffe, es gibt auch bald ein Buch mit ihrer Geschichte. Evan mochte ich auch, wobei mir irgendwas gefehlt hat, ich hatte bis zum Schluss das Gefühl ihn nicht richtig zu kennen.
Der Schreibstil von Jasmin Winter ist absolut packend. Spannend, lustig, gefühlvoll, locker, leicht. Ich habe das Buch auf einmal gelesen, ich konnte es einfach nicht weglegen. Selten habe ich bei einem Buch vor lauter Spannung den Wunsch, das Ende sofort zu erfahren und einfach das Bedürfnis, die letzten Seiten gleich zu lesen. Doch hier hatte ich es! (Getan habe ich es allerdings nicht.) Auch die Beschreibungen von Orten und Personen waren toll, ich konnte mir immer alles leicht vorstellen.
Tja – und nun zum Ende. Absolut schockierend. Nie hätte ich so ein Ende erwartet, mich hat es total umgehauen. Ich bin erst mal mit offenem Mund dagesessen, bis ich dazu übergegangen bin, die Autorin zu verfluchen. ;)
Diese Geschichte hat ein einziges Gefühlswirrwarr bei mir ausgelöst, das auch noch einen Tag später anhält. 

Fazit: Lest unbedingt dieses Buch! Eine traumhafte Liebesgeschichte mit viel Drama, Humor, sympathischen Charakteren und schönen Orten. Die perfekte Mischung, finde ich. 



Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Meine Meinung wurde in keinster Weise beeinflusst.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen