Sonntag, 12. Februar 2017

Rezension zu "Mit Ski, Charme und Pinguin" von Emma Wagner

Titel: Mit Ski, Charme und Pinguin 
Autor: Emma Wagner  
Verlag: Selfpublishing  
Mein Format: eBook  
Ungefähre Seitenanzahl: 300 
Sprache: Deutsch  
Ebook: 0,99  
Taschenbuch: 12,90 
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Zoey hat Kurven. Leider irgendwie an den falschen Stellen. Und ein paar Zentimeter mehr an Körpergröße wünscht sie sich auch schon ihr halbes Leben. Allerdings sind das momentan ihre geringsten Probleme, denn Zoey hasst Schnee, kann nicht Ski fahren und hält Skilehrer für arrogante Machos, die alles abschleppen wollen, was einen Busen hat.
Doch ausgerechnet sie wird dazu überredet, für eine Woche die Krokusse gegen Eisblumen zu tauschen und ihre Freundin Lara in deren Skiurlaub zu begleiten. Dort stellt sich heraus, dass in Wahrheit … alles noch viel schlimmer ist!
Anstelle der versprochenen Entspannung erwarten Zoey jede Menge blaue Flecke, ein ungewolltes Blind Date und exzentrische Pensionsbetreiberinnen, die offenbar etwas zu verbergen haben. Und Ben.
Ben ist Skilehrer und der Inbegriff sämtlicher von Zoeys Vorurteilen. Unglücklicherweise ist er überdies auch wahnsinnig charmant und heiß …

Meinung zum Cover: Das Cover finde ich wirklich traumhaft schön und es passt auch perfekt zum Inhalt. Ich habe mich direkt verliebt. 

Meinung zum Inhalt: Das Buch ist eindeutig mein neues Lieblingsbuch von Emma Wagner und löst somit „Die Liebe ist (k)ein Basketballspiel“ ab.
Die Protagonistin Zoey fand ich direkt sympathisch, sie ist herzensgut und herrlich tollpatschig. Da ich auch immer so einige Fettnäpfchen mitnehme, konnte ich mich sehr gut in sie hineinversetzen. Ben ist mir auch sehr ans Herz gewachsen, er ist (meistens) charmant, sexy, humorvoll. Die restliche Clique von Zoey passt auch toll in die Geschichte und ist durchwegs sympathisch. Manche früher, manche erst etwas später.
Humor gibt es in diesem Buch mehr als genug. Durch die Dialoge zwischen den beiden Sturköpfen Zoey und Ben aber auch durch die Missgeschicke von Zoey habe ich mehr als einmal Tränen gelacht.
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm, flüssig, bildlich. Ich konnte leicht in der Geschichte versinken und hatte das Buch dadurch in einem Nachmittag durch. Ich konnte es einfach nicht weglegen. Es ist toll zu lesen wie es zwischen Zoey und Ben knistert, die beiden und ihre Vergangenheit kennen zu lernen und sich dabei zu fühlen, als wäre man selbst dabei. 

Fazit: Eine tolle Liebesgeschichte mit etwas Drama, viel Humor, Romantik und jeder Menge Pinguine. Von mir gibt es eine ganz klare Kauf- und Leseempfehlung! 


Hier gehts zu meinen Rezensionen zu anderen Büchern von Emma Wagner.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen