Mittwoch, 1. Februar 2017

Rezension zu "Der Duft von Büchern und Kaffee" von J. Vellguth

Titel: Der Duft von Büchern und Kaffee
Autor: J. Vellguth
Verlag: Selfpublishing   
Mein Format: eBook 
Ungefähre Seitenanzahl: 218
Sprache: Deutsch 
Ebook: 2,99
Taschenbuch: 9,99
Kindle Unlimited: Ja



Inhalt: Amys Traum: ein eigener Buchladen in New York. Und das Beste? Er scheint sogar erreichbar. Zumindest, bis der attraktive Teilzeit-Rocker Ryan auftaucht und ihre Pläne gründlich durcheinanderbringt.
Denn er ist der Enkel ihrer Chefin und die hat sich gerade einen ziemlich verrückten Wettbewerb um ihre Erbschaft ausgedacht.
Amy bleibt nichts anderes übrig, als sich darauf einzulassen und ihr Bestes zu geben, um ihren Traum doch noch zu verwirklichen.
Eine Liebeserklärung an einzigartige Bücher, den Duft von frisch gebrühtem Kaffee und die Macht der Veränderung.

Meinung zum Cover: Das Cover ist recht schlicht gehalten, ohne viel Tamtam. Mir gefällt es sehr und es passt toll zum Inhalt und Titel.

Meinung zum Inhalt: Die Liebe der Autorin zu Büchern, Kaffee und Musik merkt man in diesem Buch ganz deutlich. Sie beschreibt diese Dinge wirklich sehr schön, in kaum einem anderen Buch habe ich mir so viele schöne Zitate markiert!
Amy ist eine sympathische junge Frau, die ich gleich ins Herz geschlossen habe. Sehr schnell wird klar, sie hatte eine schwere Vergangenheit und hat immer noch daran zu knabbern. Was genau in ihrem Leben passiert ist, erfährt man erst recht spät. Ryan war mir anfangs sehr suspekt. Wer trägt schon eine, nicht gerade kleine, kompakte, Kaffeemaschine mit sich herum? Auch seine Art war nichts für mich, er war mir zu wechselhaft. Genau wie Amy hat auch er ein Geheimnis in seiner Vergangenheit und auch dieses erfährt man erst sehr spät. Ich hätte es besser gefunden wenn man zu ihren Geheimnissen zumindest etwas mehr Infos bekommen hätte, zum Beispiel ein paar kleine Andeutungen. Denn bis zur Auflösung hat man absolut keine Ahnung was es sein könnte. Das jedoch erzeugt eine gewisse Spannung, genau wie die Frage was aus dem Buchladen „5 Books“ am Ende wird.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und lustig, das Buch lässt sich leicht lesen. New York und vor allem der Buchladen werden toll beschrieben, ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Leider haben sich doch einige Rechtschreibfehler reingeschlichen, die auf Dauer den Lesefluss ziemlich stören. 

Fazit: Ab und zu haben mich die Protagonisten genervt und ich konnte ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen. Unterhalten hat mich das Buch aber trotzdem sehr gut. Ich empfehle das Buch auf jeden Fall jedem, der ein lockeres und leichtes Lesevergnügen sucht!

Kommentare:

  1. Hi!
    Eine tolle und authentische Rezension. Ich habe das Buch auch noch auf dem SuB.
    lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, danke für dein Kommentar! :)
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen von dem Buch, ich bin gespannt wie es dir gefällt.
      LG Tami

      Löschen