Mittwoch, 4. Januar 2017

Rezension zu "Neugier des Herzens" von Ester D. Jones

Titel: Neugier des Herzens (Drei einsame Herzen-Reihe Teil 1)
Autor: Ester D. Jones
Verlag: Selfpublishing   
Mein Format: eBook 
Ungefähre Seitenanzahl: 172
Sprache: Deutsch 
Ebook: 2,99
Kindle Unlimited: Nein



Inhalt: Lady Victoria ist auf der Suche nach Freiheit und der Möglichkeit, ihren Wissensdurst zu stillen. Wissenschaft und Forschungen haben schon immer mehr ihr Interesse geweckt als Stickerei und Haushaltsführung. Für ihren Plan, sich von den Eheanbahnungsversuchen ihres Bruders zu befreien, braucht sie die Hilfe des Frauenhelden Lord Amsburgh. Eigentlich ist er nur Mittel zum Zweck. Eigentlich dürfte ihr Herz in diese Angelegenheit nicht involviert sein. Eigentlich.
Soll sie an ihren Zielen festhalten, obwohl ihr Herz etwas anderes verlangt?

Meinung zum Cover: Das Cover ist sehr schlicht, ohne viel Schnickschnack und es passt auf jeden Fall zum Inhalt. Mir gefält es sehr gut.

Meinung zum Inhalt: Seit Jahren habe ich keinen historischen Liebesroman mehr gelesen, als die Autorin mich gefragt hat ob ich diesen lesen und rezensieren möchte, stimmte ich gespannt zu. Früher habe ich das Genre gerne gelesen, und dank diesem Buch weiß ich wieder genau wieso. Ich wollte es gar nicht weglegen und hatte es in zwei Abenden durch.
Victoria ist für 1756 eine sehr besondere Frau. Sie möchte Wissen und Freiheit erlangen, doch ihr Bruder hätte für sie lieber einfach einen Ehemann. Doch sie kämpft für ihre Träume und das dürfen wir als Leser miterleben. Mir war sie sofort sympathisch. Sie heckt einen Plan aus für den sie die Hilfe von Benjamin Amsburgh braucht. Oh ja, Sir Benjamin. Ich kann verstehen wieso er bei den Frauen in der Geschichte beliebt ist. Witzig, draufgängerisch, gutaussehend. Und nicht von Victorias Art geschockt oder gar abgeschreckt. Ich muss zugeben, er ist mein Lieblingscharakter in dem Buch.
Der Schreibstil ist locker, witzig, frech, heiß. Genau zu der Geschichte passend. Es werden ab und zu Regeln, die zu der Zeit üblich waren, erklärt, aber nie zu viel, meistens gut in die Geschichte eingebaut.

Fazit: Ein packender, romantischer, erotischer, humorvoller Liebesroman. Mich hat an dem Buch nichts gestört, ich bin in die Gescichte versunken und war einfach begeistert. Tolle Charaktere und eine spannende Handlung. Ein wunderbares Buch rund um Freiheit. Nicht nur empfehlenswert für Fans von historischen Liebesromanen, sondern für jeden, der starke Frauen in Liebesromanen mag.


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Hier gehts zu meiner Rezension zum zweiten Teil der Reihe "Täuschung des Herzens".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen