Montag, 30. Januar 2017

Rezension zu "Eine magische Weltgeschichte: Die acht Zepter" von Marco Wagner

Titel: Eine magische Weltgeschichte: Die acht Zepter
Autor: Marco Wagner
Verlag: AAVAA Verlag  
Mein Format: Taschenbuch
Ungefähre Seitenanzahl: 199
Sprache: Deutsch 
Ebook: 6,99
Taschenbuch: 11,95
Kindle Unlimited: Nein


Inhalt: Ohne jede Erinnerung erwacht ein junger Mann auf Ethon, dessen fantastische Welt durch den Rat der Propheten mit Hilfe von sieben magischen Zeptern gelenkt wird. Über die Zeitalter hinweg kam es immer wieder zu Machtmissbrauch und Katastrophen, was zum fortschreitenden Verfall des Lebensraumes geführt hat. Hineingeworfen in diese fremde Welt gerät der junge Mann in die Suche nach dem legendenumwobenen Eisernen Zepter , in das die einheimischen Bewohner von Ethon auf unterschiedliche, rätselhafte Weise ihre Hoffnung setzen.

Meinung zum Cover: Ich muss zugeben die Inhaltsangabe hat mich zwar neugierig gemacht, doch das wunderbare Cover hat mich überzeugt. Man sieht sofort, dass es sich um eine Fantasygeschichte handelt. Ich habe mich sofort in die zu sehende Welt verliebt.

Meinung zum Inhalt: Ich hatte ein kurze, knackige Geschichte erwartet und befürchtet, dass bei zirka 190 Seiten genauere Beschreibungen zu kurz kommen oder es oft stressig geschrieben ist, ein Ereignis das nächste jagt. Aber nichts davon ist passiert. Obwohl das Buch nicht allzu lang ist, wird alles ausführlich beschrieben, sowohl die Welt als auch die Personen.
Der Protagonist, er hat keinen Namen, war mir sehr sympathisch. Mein liebster Charakter war Aura, sie rettet den Protagonist gleich am Anfang vom Buch und hat eine sehr ruhige und besonnene Art. Auch alle anderen Charaktere konnte ich mir gut vorstellen. Allerdings waren es für meinen Geschmack schon etwas zu viele „wichtige“ Personen. Oft musste ich kurz überlegen wer nochmal wer ist.
Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und spannend. Bei dem Buch muss man ausführliche Beschreibungen wirklich mögen, ich denke sonst ist man schnell genervt. Der Protagonist trifft viele Leute und Wesen, lernt einige Zepter mit ihren Fähigkeiten kennen und alles wird ziemlich genau beschrieben und erklärt. Dies ist nichts zum nebenbei Lesen, sonst ist man vermutlich schnell mal verwirrt.
Das Ende kam mir dann doch etwas zu plötzlich ist aber auf jeden Fall zufriedenstellend, auch wenn nicht alles genau aufgeklärt wird.

Fazit: Eine außergewöhnliche und packende Fantasy-Story. Von mir gibt es eine Leseempfehlung!


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Meine Meinung wurde in keinster Weise beeinflusst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen