Mittwoch, 24. August 2016

Rezension zu "Asgaroon - Die Abenteuer des Dominic Porter: Die Eroberer" von Allan J. Stark

Titel: Asgaroon: Die Abenteuer des Dominic Porter: Die Eroberer
Autor: Allan J. Stark
Verlag: Papierverzierer Verlag
Mein Format: eBook 
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 114
Sprache: Deutsch      
eBook: 2,99
Kindle Unlimited: Nein


Inhalt: Am 21. Februar des Jahres 4589 erfolgt der Kontakt mit den Außerirdischen. Doch anstatt Frieden oder Freiheit für den ausgelaugten Planeten zu bringen, führen die rivalisierenden Keymon und Akkato ihren eigenen Krieg auf dem Schlachtfeld Erde, bei dem die Menschen nur als hilfelose Statisten agieren. Doch die Akkato wissen das Zähe der Menschen zu schätzen und nutzen sie bewusst als Bauern in diesem überdimensionalen Schachspiel. So beginnt auch die Geschichte von Dominic Porter, der mit etwas Glück auf einem der Schiffe der Akkato anheuern kann.
Meinung zum Cover: Die SciFi Elemente sind beim Cover gut erkennbar, mir gefällt es und es passt gut zum Inhalt.
Meinung zum Inhalt: Dies ist der erste Teil einer Reihe, die Reihe ist ein Spin-Off von Asgaroon und trägt den Beinamen „Die Abenteuer des Dominic Porter“ Man muss die Original Reihe nicht kennen um hier durchzublicken. Ich bin von dem ersten Teil der Reihe rund um Dominic Porter positiv überrascht. Er und die restlichen Charaktere sind toll beschrieben. Auch die Aliens konnte ich mir gut vorstellen. Die Beschreibung der Umgebung passt gut in das Szenario. Die Idee zwei Alien Rassen gegeneinander kämpfen und Menschen einfach rein geraten zu lassen, fand ich sehr spannend. Das Ende hat mir leider nicht gefallen, es war einfach zu abrupt. Auch wenn es eine Reihe ist, finde ich, man hätte das Ende runder machen können.

Fazit: Auf jeden Fall ein toller und spannender Auftakt einer Reihe, mich hat das Buch gepackt und ich kann es nur empfehlen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen