Mittwoch, 6. Juli 2016

Rezension zu "Pay in Love 1" von Lina Roberts

Titel: Pay in Love 1: Ein Chef für gewisse Stunden
Autor: Lina Roberts
Verlag: bookshouse ready-steady-go
Mein Format: eBook
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 80
Sprache: Deutsch      
eBook: 1,49
Kindle Unlimited: Nein


Inhalt: Alexandra Woods kann ihr Glück kaum fassen, als ihr Chef, Cole Lowell, sie bittet, ihn auf eine Geschäftsreise nach Berlin zu begleiten. In der Hoffnung, endlich sein Herz zu gewinnen, lässt sie sich auf eine heiße Affäre mit ihm ein, nur um am nächsten Morgen in eine Katastrophe zu schlittern. Cole hat sie nur mitgenommen, damit sie seinem Kunden schöne Augen macht. Wird sich Alex auf das gefährliche Spiel einlassen, um Coles Herz zu gewinnen?

Meinung zum Cover: Das Cover ist ein Eyecatcher, mir gefällt es sehr gut und es war auch ein Grund wieso ich mich für das Buch entschieden habe. 

Meinung zum Inhalt: Unterhalten hat mich das Buch zwar schon ganz gut, einige Schwachstellen hat es in meinen Augen leider trotzdem.
Vor allem die weibliche Protagonistin, Alexandra. Meistens ist sie ein schüchternes Mauerblümchen aber dann gibt es Momente, in denen sie selbstgewusst wirkt und sogar ihrem knallharten Chef, Cole, Paroli bietet. Auch mit ihm bin ich leider gar nicht warm geworden, ich finde ihn merkwürdig und nicht besonders nett. Wie sich Alex in ihn verlieben konnte, bleibt mir ein Rätsel.
Der Schreibstil ist sehr angenehm, ich bin nur so durch die zirka 80 Seiten geflogen. Auch die erotischen Szenen haben mir sehr gut gefallen. Sehr ansprechend und nicht zu vulgär.
Dass die Ereignisse alle sehr schnell passieren, ist natürlich bei einem Kurzroman kein Wunder, doch hier bekommt man leider den Eindruck, es würde alles vorbei rasen. 

Fazit: Wer eine kurze erotische Geschichte mit ein bisschen Romantik haben möchte, ist hier genau richtig. Viel Tiefgang hat die Geschichte allerdings nicht. Obwohl ich mit den Protagonisten nicht warm geworden bin, war es eine gute Unterhaltung für Zwischendurch. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen