Donnerstag, 2. Juni 2016

Rezension zu "Amor's Five: Sieben Minuten Himmelreich" von Violet Truelove

Titel: Amor's Five: Sieben Minuten Himmelreich
Autor: Violet Truelove
Verlag: Amrun Verlag
Mein Format: eBook 
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 253
Sprache: Deutsch      
eBook: 3,99
Taschenbuch: 10,90
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Maike gilt unter ihren Freundinnen als besonnen und vernünftig, jedenfalls bis ihr Untermieter Steve sich in ihr Herz schleicht. Der Frauenheld ist in Sachen Beziehung ein Totalausfall und dennoch ist Maike ihm nach einer einzigen Nacht hoffnungslos verfallen. Der wichtigste Mann in ihrem Leben ist allerdings ihr sechsjähriger Sohn Leon, und deswegen kommt Steve als Partner nicht in Frage.
Aus der verworrenen Situation flüchtet Maike nach Himmelreich und widmet sich den Nachforschungen rund um den Tod ihrer Jugendfreundin Nattie – keine leichte Aufgabe, wie sie schnell feststellen muss, zumal sie von ihrer quirligen Familie ständig abgelenkt wird: Papa nimmt Viagra, Mama lässt sich tätowieren und Philip, Maikes Bruder, verheimlicht eindeutig etwas – etwas, das mit Nattie zu tun hat.

Meinung zum Cover: Das Cover ist wieder im selben Stil wie die vorigen Bände, genauso wunderschön.

Meinung zum Inhalt: Auf den Teil um Maike war ich schon gespannt, sie war in den anderen Teilen eher ruhig und vernünftig. Hier ist sie doch eher impulsiv aber trotzdem sehr sympathisch. Sie und ihren Sohn habe ich sofort ins Herz geschlossen. Ihr Untermieter Steve, ein Aufreißer wie er im Buche steht, war mir eher unsympathisch, das hat sich erst auf den letzten Seiten geändert. Neben den Freundinnen von Maike kommen auch wieder bereits bekannte Charaktere aus Himmelreich vor. Es freut mich immer wieder etwas von ihnen zu lesen, einer verrückter als der andere. ;)
Den Schreibstil von Violet Truelove kenne ich bereits aus ihren anderen Büchern, von daher wusste ich was mich erwartet. Ein lockerer, lustiger, etwas versauter Schreibstil. Mir gefällt er auf jeden Fall sehr, so bin ich auch, wie erwartet, gut und flüssig durch das Buch gekommen.
Der Schauplatz wechselt von Maikes Haus zu Himmelreich. Beides auf jeden Fall toll beschrieben, so hatte ich immer ein gutes Bild vor Augen. Das Rätsel um den Mörder von Nattie wird, wie man vermutlich erahnen kann - da es noch einen Teil geben wird - nicht gelöst. Ich bin schon auf den nächsten und letzten Band der Reihe gespannt, denn obwohl ich alle Teile gelesen habe, kann ich nicht sagen wer der Mörder von Nattie sein könnte. 

Fazit: Eine süße und auch heiße Liebesgeschichte mit einem spannenden Rätsel und viel Humor. Ich kann das Buch nur empfehlen.
Ich würde euch allerdings ans Herz legen, die Bücher der Reihe nach zu lesen, auch wenn jeder Band in sich abgeschlossen ist. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen