Sonntag, 17. April 2016

Rezension zu "Das Geheimnis der schottischen Insel" von Dorothea Stiller

Titel: Das Geheimnis der schottischen Insel
Autor: Dorothea Stiller
Verlag: Selfpublishing
Format: eBook     
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 61
Sprache: Deutsch      
eBook: 0,99
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Großstadtgewächs Lauren soll in den Ferien ausgerechnet in die schottische Inseleinsamkeit zu ihrer Tante Elsie. Die Siebzehnjährige ist alles andere als begeistert, doch der Urlaub scheint aufregender zu werden als gedacht. Gleich zwei sexy Schotten interessieren sich für das Mädchen, und sie stößt auf die Geschichte eines ungeklärten Todesfalles. Lauren beginnt zu recherchieren – und riskiert dabei nicht nur ihr Herz …

Meinung zum Cover: Das Cover finde ich wunderschön, vor allem die Landschaft. 

Meinung zum Inhalt: Lauren, die Protagonistin, muss ihre Ferien bei ihrer Tante auf einer schottischen Insel verbringen. Nicht gerade schöne Aussichten für eine siebzehnjährige. Ich fand Lauren sehr sympathisch, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Das Geheimnis, welches Lauren aufdecken will, ist sehr spannend beschrieben und teilweise auch ziemlich gruselig. Trotzdem gibt es in dem Buch auch einiges an Romantik. Die Beschreibungen der Landschaften sind wundervoll, da bekommt man richtig Lust auf Schottland. Zumindest mir ging es so. Auch wenn das Buch nicht gerade lang ist kommt nichts zu kurz. Der Schreibstil ist sehr angenehm, ich konnte das Buch flüssig lesen. Ich hatte es auf einmal durch, ich wollte es gar nicht weglegen.

Fazit: Spannung, Liebe, sympathische Charaktere, gruseliges Geheimnis. Eine perfekte Mischung für ein tolles Buch. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen