Sonntag, 13. März 2016

Rezension zu "Saymon's Silence - New Horizon" von Jennifer Alice Jager

Titel: Saymon's Silence - New Horizon
Autor: Jennifer A. Jager
Verlag: Papierverzierer Verlag
Format: eBook
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 548
Sprache: Deutsch      
eBook: 1,99
Taschenbuch: 14,95
Kindle Unlimited: Nein


Inhalt: Liebe überwindet die Mauern des Schweigens.
Verstummt und verweist, führt Saymon ein Leben in den Trümmern unserer Welt. Sein Dasein fristet er zurückgezogen von den Menschen, denn er ist keiner von ihnen. Er ist ein Vexs, ein Bewohner von New Horizon - dem Paradies inmitten der Zerstörung. Als Saymon aber erfährt, welche Opfer gebracht werden sollen, um Frieden und Wohlstand in dieser Stadt zu bewahren, kämpft er gegen das Unrecht an. Er wehrt sich gegen den Verlust der Werte, die als Grundlage für eine neue Weltordnung dienen sollten, und ahnt dabei nicht, dass er selbst die Waffe der Zerstörung in sich trägt.

Meinung zum Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut, es verrät nicht zu viel und ist eher düster, es passt perfekt.

Meinung zum Inhalt: Ich lese hauptsächlich Liebesromane aber eine gute Dystopie kommt gleich an zweiter Stelle. Und dieses Buch ist eine wirklich gute Dystopie! Die Geschichte ist in  Teile geteilt, diese sind in Distrikte geteilt, und diese sind nochmal geteilt. Ein so viel unterteiltes Buch habe ich noch nie gelesen und anfangs hatte ich die Befürchtung, dass es den Lesefluss stören wird aber im Gegenteil, es ist immer zu einem passenden Zeitpunkt geteilt und verleiht dem Buch etwas Besonderes.
Die Tatsache, dass der Protagonist Saymon stumm ist, wird toll rüber gebracht und er muss nicht reden können, damit man ihn versteht und sein Handeln nachvollziehen kann. Die Welt in dem Buch wird sehr bildhaft beschrieben, genau wie die Charaktere. Ich konnte mir alles gut vorstellen und kenne nichts vergleichbares, sehr originell.
Der Schreibstil ist sehr angenehm, man fliegt nur so durch die Geschichte. Bis zum Ende bleibt es spannend, wie es ausgeht ist nie vorher zu sehen. Das Ende selber ist nicht endgültig, ein zweiter Teil wäre also möglich aber trotzdem bin ich sehr zufrieden damit, es bleiben zumindest keine Fragen offen.
Eine kleine Liebesgeschichte gibt es auch aber sie ist sehr im Hintergrund gehalten. Beim Klappentext hätte ich mehr in die Richtung erwartet, jedoch ist das Buch auch ohne große Romanze toll. 

Fazit: Etwas ganz neues. Spannend bis zum Schluss. Fantastisch geschrieben und tolle Charaktere. Das Buch ist rundum gelungen. Hier gibt es von mir eine klare Kauf- und Leseempfehlung! 


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen