Sonntag, 28. Februar 2016

Rezension zu "Nur ein Augenblick" von Poppy J. Anderson

Titel: Nur ein Augenblick
Autor: Poppy J. Anderson
Verlag: Selfpublishing
Format: eBook     
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 357
Sprache: Deutsch      
eBook: 3,49 
Taschenbuch: 10,94 
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Nach außen hin führt Barbara ein perfektes Leben, schließlich hat sie nicht nur zwei kleine Söhne, die sie vergöttert, sondern gehört der Upperclass Connecticuts an.
Jedoch ist ihr Leben alles andere als perfekt, denn Barbara ist im Grunde ihres Herzens todunglücklich, nachdem ihre Ehe zerbrochen ist. Seit sie sich vor zwei Jahren von ihrem Mann James hat scheiden lassen, leidet sie unter der Trennung, kann ihm jedoch nicht vergeben – zu tief sind die Wunden, die er ihr zugefügt hat.
Doch auch James leidet, schließlich liebt er Barbara, seit er sie während ihrer ersten Woche auf dem College kennengelernt hat.
Als Barbara plötzlich Anstalten macht, ihr Leben weiterzuführen, und allem Anschein nach einen anderen Mann trifft, beginnt auch James darüber nachzudenken, die Scheidung hinter sich zu lassen und einen Neuanfang zu starten.
Aber was passiert, wenn endlich Dinge zur Sprache kommen, die viel zu lange totgeschwiegen wurden? Kann man einem Menschen einen Fehler verzeihen und der Liebe eine zweite Chance geben?
"Nur ein Augenblick" ist der 2. Band der Ashcroft-Saga, die mit dem Roman "Nur ein Kuss" begonnen hat. Beide Bände sind abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Meinung zum Cover: Das Cover ist mal wieder gut gelungen, die Farben finde ich toll!    
           
Meinung zum Inhalt: Schon der erste Teil der Ashcroft Reihe hat mir sehr gut gefallen, auch der zweite hat mich nicht enttäuscht. Die Charaktere sind alle sympathisch, ich mochte, bis auf Barbara, bei ihr hat es etwas gedauert, alle von Anfang an. Barbara und James haben eine unglaubliche Geschichte, sowohl ihre Vergangenheit, als auch ihre Gegenwart haben mich gefesselt. Ihre Kinder sind mir sehr ans Herz gewachsen, sie sind toll beschrieben. Der Schreibstil ist sehr angenehm, ich bin flüssig durch das Buch gekommen. Die Geschichte bringt viele Emotionen mit sich, mehr als nur einmal habe ich laut gelacht oder auch versucht mit Tränen in den Augen weiter zu lesen. Ich konnte mich leicht in die Protagonisten hineinversetzen. Das Buch hat alles was es für eine wunderschöne Geschichte braucht. Spannung, Liebe, Humor, Tragik.

Fazit: Eine berührende Geschichte mit Humor, die viele Seufzer mit sich bringt. Eine klare Kaufempfehlung von mir. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen