Freitag, 18. Dezember 2015

Rezension zu "Prickelnde Küsse" von Poppy J. Anderson

Titel: Prickelnde Küsse
Autor: Poppy J. Anderson
Verlag: Selfpublishing 
Format: eBook     
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 260
Sprache: Deutsch     
eBook: 2,99
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Ryan Fitzpatrick kommt zwar aus einer Familie, in der er mit dem Kochlöffel seiner Mutter verprügelt worden wäre, wenn er von sich gegeben hätte, dass Frauen in die Küche gehörten und auf ihre Männer hören sollten, dennoch steht er selbst eher auf den Typ Frau, der ihm seine Freiheiten lässt, ihm keine Vorschriften macht und bloß nicht zu viele Ansprüche an ihn stellt. Unkompliziert sollte die Frau sein, für die er seinen Single-Status aufgeben könnte, und unter keinen Umständen dürfte sie dickköpfig oder aufbrausend sein, schließlich will er sich keine Frau ins Haus holen, die wie seine Schwester ist, deren großmäulige Art einen Mann in den Wahnsinn treiben kann. Durch einen peinlichen Zufall lernt der Detective der Bostoner Polizei die gebieterische Jordan Esposito kennen, die sogar noch herrschsüchtiger und hitzköpfiger als Ryans Schwester ist und es schafft, dass er sich bis auf die Knochen blamiert. Glücklicherweise hat er sich geschworen, niemals mit dickköpfigen, aufbrausenden, komplizierten, kratzbürstigen und einen Mann in den Wahnsinn treibenden Frauen auszugehen. Aber wäre es denn so schlimm, ein Mal eine Ausnahme zu machen?
Band 4 von der Boston-5-Reihe, die Bücher können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Meinung zum Cover:
Typisches Cover dieser Reihe, gefällt mir sehr gut. Auch wenn ich mir Ryan anders vorstelle.

Meinung zum Inhalt: Wieder mal ein wunderbar gelungener Teil der Boston-5-Reihe. Da ich schon Kayleigh aus Band 3 sehr mochte, habe ich auch Jordan, die eine ähnlich kratzbürstige Art an den Tag legt, sofort in mein Herz geschlossen. Sie hat mich mit ihren Gedanken mehr als einmal zum Lachen gebracht und mit ihren Geschichten mehr als nur zum Schluchzen. Ryan ist natürlich total cool, ihm ist nichts peinlich, auch wenn seine peinliche Situation so gut beschrieben ist, dass sogar ich beim Lesen knallrot angelaufen bin, er bleibt cool! Und ein sexy Cop ist er auch noch, was will frau mehr? Das Temperament der beiden führt oft zu witzigen Dialogen. Ich finde sie passen perfekt zusammen. Der Schreibstil zieht einen in seinen Bann und lässt einen nicht mehr los, bis das Buch (leider) endet. Für mich ist ein Buch perfekt, wenn es mich komplett gefangen hält und man jedes Gefühl, das die Charaktere erleben, genau mitfühlen kann. Und das konnte ich hier auf jeder Seite. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil!

Fazit: Jede Menge Gefühle, Humor und auch etwas Spannung. Bücher von Poppy J. Anderson in kurze Worte zu fassen, fällt mir immer besonders schwer, aber ich würde mal sagen „atemberaubend“, „erheiternd“, „mitreißend“, „großartig“ beschreiben dieses Buch wohl ganz gut.
Klare Kaufempfehlung! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen