Donnerstag, 31. Dezember 2015

Rezension zu "Küss den Cowboy" von Annie Stone

Titel: Küss den Cowboy
Autor: Annie Stone
Verlag: Selfpublishing 
Format: eBook     
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 240
Sprache: Deutsch     
eBook: 2,99 
Taschenbuch: 8,95
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Lynn Stewart hat eines früh verstanden: Auch wenn man das schwarze Schaf der Familie ist, hat man nicht viele Freiheiten, wenn man zu den Royals des Südens gehört. Sie sitzt in einem Käfig, einem goldenen zwar, aber ist trotzdem gefangen.
Sie sieht keinen Ausweg und macht gute Miene zum bösen Spiel. Bis sie eine Autopanne mitten im Nirgendwo hat. Der Ritter in glänzender Rüstung entpuppt sich jedoch als fluchender Cowboy, der wohl noch nie etwas von Anstand und Sitte gehört hat. Doch Bettler können nicht wählerisch sein, oder?
Dies ist eine Trilogie mit abgeschlossenen Bänden.
Teil 1 handelt von Lynn und Scott.
Teil 2 handelt von Ryder.
Teil 3 handelt von Parker.

Meinung zum Cover: Das Cover finde ich wunderschön, vor allem die Farben, sie strahlen richtig und sie harmonieren perfekt miteinander. Auch die Schrift passt toll dazu.

Meinung zum Inhalt: Schon bei der Leseprobe, die ich untypischerweise gelesen habe, wollte ich unbedingt mehr von diesem unhöflichen Cowboy wissen!
Lynn und Noah habe ich sofort ins Herz geschlossen. Die beiden haben eine tolle Art, sowohl jeder einzeln aber auch wie sie miteinander umgehen ist toll! Lynn ist eine bewundernswerte und selbstbewusste Frau. Scott fand ich auch von Anfang an toll, er hat, finde ich, eine sehr beruhigende Art, auch wenn er mal etwas lauter werden kann. Auch seine Familie ist sehr sympathisch. Lynns Familie hingegen gar nicht, aber das ist wohl beabsichtigt.
Anfangs hatte ich die Befürchtung, dass mir das Buch nicht so gut gefallen wird, da ich mit Pferden nicht allzu viel anfangen kann - ich würde nicht sagen, dass ich Angst vor ihnen habe, aber ich halte respektvollen Abstand. ;) Allerdings muss man kein riesen Pferde-Fan sein, um das Buch zu mögen. Es kommen zwar viele Infos rund um Pferde vor, aber auf keinen Fall zu viel oder zu drückend.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Ich konnte mir alles toll vorstellen, Annie Stone pflanzt einem die Bilder richtig in den Kopf. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Auf Band 2 und 3, mit Scotts Brüdern, bin ich schon sehr gespannt!

Fazit: Liebevoller, romantischer, witziger, frecher Roman! Das Buch hat mich komplett gefesselt, daher gibt es eine klare Kaufempfehlung von mir.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen