Samstag, 12. Dezember 2015

Rezension zu "Die Nacht der tausend Farben" von Claudia Rehm

Titel: Die Nacht der tausend Farben
Autor: Claudia Rehm
Verlag: Selfpublishing 
Format: eBook     
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 399  
Sprache: Deutsch    
eBook: 3,99
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Emma ist eine Formwandlerin. So wie alle weißen Magier in ihrem sechzehnten Lebensjahr darf sie sich in der Nacht der Tausend Farben zum ersten Mal in ihre tierische Gestalt transformieren. Doch die feierliche Wandlungszeremonie bringt Emma plötzlich in Lebensgefahr. Anstatt sich wie ihre Mitschüler in ein Tier zu transformieren, verwandelt Emma sich in das Element des Feuers. Damit erhält sie eine seltene Gabe, die eine Gefahr für andere Magier ist. Ihre Freunde, Mitschüler und Lehrer wollen Emma lieber tot sehen, als diese gefürchtete Fähigkeit in ihr reifen zu lassen.
Als Harris, ein junger, schwarzer Magier rettend die Hand nach Emma ausstreckt, fasst sie den riskanten Entschluss, Zuflucht auf der schwarzen Seite der magischen Künste zu suchen. Die Ausgelassenheit und Freiheit, die Emma im Reich der schwarzen Magie erlebt, sagen ihrem abenteuerhungrigem Charakter sofort zu. Sie findet nicht nur an ihrem aufregenden Zufluchtsort, sondern auch an Harris, schnell Gefallen.
Schon bald jedoch trifft Emma im Reich der schwarzen Magie auf den einzelgängerischen Caven und findet heraus, dass nicht alles an Harris so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Als Caven kurz darauf spurlos verschwindet, muss Emma sich entscheiden, auf welcher Seite der Magie sie nun tatsächlich stehen will. Auf der Seite der weißen Magie, wo man sie fürchtet und ihr nach dem Leben trachtet, oder auf der Seite der schwarzen Magie, wo Emma sich plötzlich mit einer noch viel größeren Gefahr konfrontiert sieht, als der getötet zu werden.

Meinung zum Cover: Die Farben des Covers sind einfach ein Traum! Ich finde es wunderschön und es passt auch gut zum Inhalt.

Meinung zum Inhalt: Das Buch ist der erste Teil einer Reihe und ich hätte den nächsten Teil gerne sofort! Ich bin total begeistert!
Es geht um Emma, sie ist eine junge Formwandlerin und gleich am Anfang des Buches geht es um die Nacht der tausend Farben, hier entscheidet sich für viele junge Formwandler ihre Zukunft, denn sie erfahren in welches Tier sie sich verwandeln. Selten gibt es Formwandler, wie Emma, die zu einem Element werden. In ihrem Fall Feuer. Das begeistert die Welt der weißen Magie nicht wirklich und so wird Emma, nachdem sie knapp fliehen konnte, zur Gejagten. Da kommt das Angebot von dem schwarzen Magier Harris, ihn in die Welt der schwarzen Magie zu begleiten, gerade richtig. So beginnt für Emma eine turbulente Zeit.
Die Beschreibungen der Nacht der Magie und wieso jemand welches Tier wird, sind perfekt. Nicht zu viel Gerede und doch kennt man sich aus. Auch die Umgebung und die Charaktere werden toll beschrieben, ich konnte mir alles gut vorstellen. Emma war mir sofort sympathisch, ihre Gefühle werden toll dargestellt. Auch Harris habe ich sofort ins Herz geschlossen, schwarzer Magier hin oder her. Mit Caven hatte ich so meine Probleme, hat sich gegen das Ende aber auch gelegt und ich habe Sympathie für ihn entwickelt. In Robin habe ich mich ein kleines bisschen verliebt, auch wenn er nicht allzu oft vorkommt. Myla möchte ich auch noch erwähnen, ich denke sie kann man nur lieben. Ehrlich, lest das Buch und ihr versteht mich! ;)
Die Geschichte bleibt immer spannend und es gibt viele unvorhergesehene Stellen, ich konnte kaum etwas voraus ahnen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, ich bin sofort in das Buch abgetaucht und konnte mich kaum losreißen. Das Ende hinterlässt bei mir ein riesen Gefühlschaos. Einerseits finde ich das Ende perfekt gelungen, andererseits will ich nicht, dass es aufhört und bin total auf eine Fortsetzung gespannt.

Fazit: Ein tolles Buch mit viel Fantasy, Spannung und auch etwas Romantik. Ich kann es nur empfehlen!


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen