Dienstag, 22. September 2015

Rezension zu "Knautschzonenküsse" von Nancy Salchow

Titel: Knautschzonenküsse
Autor: Nancy Salchow
Verlag: Selfpublishing  
Format: eBook  
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 157
Sprache: Deutsch   
eBook: 0,99 (Begrüßungspreis)
Kindle Unlimited: Nein



Inhalt: Ein Herz aus Gold, aber einen Hintern wie ein Autoreifen – das ist es, was Samantha gern über sich selbst sagt. Als sie den charmanten Makler Gregor kennenlernt, fällt es ihr demzufolge schwer zu glauben, dass er sie wirklich attraktiv findet. Je mehr er sich um sie bemüht, desto größer werden ihre Selbstzweifel. Ihre Minderwertigkeitskomplexe verwirren nicht nur Gregor, sondern verhindern auch jeden Ansatz einer Intimität zwischen den beiden. Als dann auch noch ausgerechnet Gregors Ex-Freundin auf der Bildfläche auftaucht, ist das Chaos perfekt. Samantha muss sich entscheiden: Tut sie etwas gegen die überflüssigen Pfunde oder akzeptiert sie sich endlich selbst so wie sie ist? Denn eines steht fest, so einen Traummann wie Gregor kann sie nicht kampflos aufgeben.

Meinung zum Cover: Ich finde das Cover traumhaft süß! Sehr gut gelungen. 

Meinung zum Inhalt: Samantha habe ich sofort ins Herz geschlossen, sie ist toll beschrieben und sehr realitätsnah, so konnte ich sie mir gut vorstellen. Gregor war mir auch sehr sympathisch. Das Buch regt natürlich auch zum Nachdenken an, Figurprobleme und gescheiterte Beziehungen, und die damit verbundenen Selbstzweifel. All das ist aber mit einer lockeren Art rüber gebracht und auch mit einer guten Portion Humor versehen. Ich konnte mit Sam lachen und hätte sie gerne getröstet und ihr Mut gemacht, aber sie auch gerne mal geschüttelt. Der Schreibstil ist locker und angenehm, ich konnte das Buch flüssig lesen. Die Handlung war nicht immer vorhersehbar, ab und zu gab es ein paar Überraschungen. 

Fazit: Mit diesem Buch steht einem leichten und lockeren Lesevergnügen nichts mehr im Weg! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen