Donnerstag, 23. Juli 2015

Rezension zu "Fahr zur Hölle, Schatz!" von Brigitte Kanitz

Titel: Fahr zur Hölle, Schatz!
Autor: Brigitte Kanitz

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Format: Taschenbuch   
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 320
Sprache: Deutsch  
eBook: 7,99 
Taschenbuch: 8,99



Inhalt: Geh zum Teufel, denkt sich Svea, als ihr schusseliger Nachbar ihre Wohnung überflutet und sie gezwungen ist, wieder bei ihren Eltern einzuziehen. Zu allem Überfluss wird Svea auch noch von ihrem Freund verlassen – weil sie ihm zu langweilig ist. Hätte der mal geahnt, was für aufregende Zeiten Svea bevorstehen! Denn zu Hause erwarten sie Papa Klaas, der eine Geliebte hat, Mama Rieke mit reichlich Prosecco und Oma Lina auf Männerfang. Als Svea über ein altes Buch stolpert, naht Rettung. Denn plötzlich wird alles wahr, was sie sich wünscht – und das Chaos nimmt seinen Lauf …

Meinung zum Cover: Das Cover passt nicht wirklich zum Inhalt, es hätte mich auch fast von dem Buch „abgeschreckt“.

Meinung zum Inhalt: Das war das erste Buch für mich von der Autorin aber sich nicht das letzte. Es geht um Svea, laut Martin eine ziemlich langweilige Person, darum ist er auch ihr Ex-Freund. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen, sie ist eigenwillig und schrill aber genau das macht sie so liebenswert. Das Buch ist auch aus ihrer Sicht geschrieben. Der Schreibstil ist sehr angenehm und es steckt eine Menge Humor darin, ich konnte das Buch flüssig lesen und war in zwei Tagen damit fertig. Aber auch die anderen Mitglieder ihrer Familie habe ich sehr gerne gehabt und durch die tollen Beschreibungen hat man ein perfektes Bild von ihnen im Kopf. Ich konnte toll darin abtauchen. Auch der magische Teil verleiht dem Buch etwas Besonderes. Sobald das Buch der Wünsche dazu kommt, wird es richtig lustig und spannend.

Fazit: Ein locker, leichtes Buch mit viel Humor und ein bisschen Magie, die perfekte Mischung für gute Unterhaltung. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen