Freitag, 19. Juni 2015

Rezension zu "Ich will keinen Bodyguard!" von Mira Morton

neues Cover
Titel: Ich will keinen Bodyguard!  (Teil 2 der MIRAversum "Ich will kein..."-Romanserie)
altes Cover
Autor: Mira Morton
Verlag: Books on Demand
Format: eBook (Kindle Edition)
Seitenanzahl der Print-Ausgabe: 260
Sprache: Deutsch
eBook: 0,99 €
Taschenbuch: 9,99 €


Inhalt: Eine winzige Entscheidung hat Maras Welt auf den Kopf gestellt.
Plötzlich ist die Österreicherin die Frau an der Seite des Hollywoodstars Aiden Trenton. Gemeinsam fliegen sie in die Karibik. Saint Lucia. In seinem Privatflugzeug. Versteht sich.
Doch kann dieses Märchen zwischen dem berühmten Schauspieler und der einfachen Wiener Journalistin wahr werden? Denn in der glamourösen Luxuswelt Aiden Trentons existiert auch Cora. Sie entwickelt sehr spezielle Ansichten über die überraschende Beziehung ihres Chefs mit dieser seltsamen Österreicherin.
Und schon nimmt die Katastrophe ihren Lauf …

Meinung zum Cover: Wie auch der erste Teil der Serie hat auch dieses Buch ein neues Cover bekommen. Das Alte hat mir zwar gut gefallen aber das Neue ist noch besser. Der blaue Himmel als Hintergrund ist toll und irgendwie frisch, ich bekomme einfach nur Lust schnell zu einem Strand zu kommen. :D

Meinung zum Inhalt: Mit „Ich will kein Autogramm!“ ist Mira Morton ein wunderbarer Anfang für die „Ich will kein…“-Serie gelungen da hat mich leider „Ich will keinen Bodyguard!“ etwas enttäuscht. Zumindest anfangs. Ich bin sehr schwer in das Buch rein gekommen, es gab ein paar Schwächen, vor allem, dass Mara immer noch so zweifelt, was Tom an ihr findet, hat mich einfach genervt. Auch Sanni und Tini kommen mir ein bisschen zu wenig vor. Aber mit der Zeit wird das Buch, wie schon gehofft, wirklich toll. Meiner Meinung nach gibt es hier wesentlich mehr Spannung als im ersten Teil. Aber genauso viel Romantik und Humor. Der Schreibstil ist sehr locker und auch der österreichische Charme fehlt hier nicht. Das Buch ist perfekt zum Zwischendurch lesen, man hat es schnell fertig und kann trotzdem gut darin versinken. Man sollte sich nur keinen sehr realen Inhalt vorstellen, es ist definitiv ein (modernes) Märchen. Auch sehr gut finde ich, dass man die Geschichte aus Maras und auch aus Coras Sicht liest. Die Gute und die Böse, sozusagen.

Fazit: Der Teil ist nicht ganz so gut wie der erste aber trotzdem empfehlenswert! Eine gelungene romantische Komödie zum Entspannen und Träumen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen