Montag, 8. Juni 2015

Ein Rockmusiker zum Verlieben (Zum-Verlieben-Reihe 3) von Violet Truelove

Hier meine Rezension zu Ein Rockmusiker zum Verlieben 


Cover: Das Cover ist im selben Stil wie auch schon die ersten beiden Bände. Farbenfroh, schöne Farben, die gut harmonieren und nicht zu schrill sind - und das Motiv passt genau zum Inhalt.

Inhalt: Als Teenager schrieb Liam Gordon für seine große Liebe – das It-Girl Vera Snider – seinen Erfolgssong 'Weit fort'. Sechs Jahre später führt er ein wildes Rockstar-Leben auf der Überholspur. Getreu dem Slogan 'Sex, Drugs & Rock `n` Roll' jagt eine Party die nächste. Doch gerade wegen dieser Eskapaden hat ihm das einzige Mädchen, das er je geliebt hat, den Laufpass gegeben. So sehr Liam auch versucht, sich mit Exzessen und Groupies zu trösten, er kann Vera einfach nicht vergessen.
Diese ist jedoch inzwischen Mutter eines kleinen Sohnes, welcher der kurzen Beziehung mit dem Pro-Surfer Warden Palmer entstammt. Und während Liam alle skandalösen Klischees eines Rockstars erfüllt, ist Vera ihre Prominenz inzwischen zuwider. Die Geburt ihres Sohnes Leander hat ihr Leben auf den Kopf gestellt und Vera möchte für ihr Kind nur das Beste – und das ist nun einmal nicht Liam, wie sie aus Erfahrung weiß. Dennoch kommt auch sie nicht über ihn hinweg.
Gibt es unter diesen schwierigen Umständen noch Hoffnung für ihre Liebe? Dies ist ein moderner Liebesroman, der auch explizite Sexszenen enthält.

Meinung: Ich war sehr gespannt auf Vera’s Geschichte, anfangs, in Band 1, war sie mir noch sehr unsympathisch und mit Band 2 immer sympathischer und ich wurde nicht enttäuscht, in diesem Band habe ich sie sofort ins Herz geschlossen. Genau wie Warden. Liam dagegen hätte ich ab und zu gerne eine verpasst. :D Wie schon die Vorgänger ist das Buch ein Auf und Ab an Gefühlen. Man lacht mit ihnen, man weint mit ihnen. Man kann sich unglaublich gut in die Protagonisten hinein versetzen, der Schreibstil ist sehr angenehm und man kann das ganze Buch flüssig lesen. Besonders gefallen haben mir die Ausschnitte aus Vera‘s Tagebüchern, da man hier sehr viel aus der Vergangenheit erfährt, über Vera aber auch über Liam. Das Buch ist ernster als es vielleicht scheint, es werden viele Probleme sehr realitätsnah angesprochen, was noch mehr dazu führt, dass man unglaublich leicht in das Buch abtauchen kann. Das Ende fand ich zwar vorhersehbar aber das stört kein bisschen. Ich mag zwar alle drei Bände aber dieser hier ist für mich der Beste! So viele verschiedene Gefühle in einem Buch! Sehr faszinierend, wie die Autorin das schafft. Ich hoffe sehr, dass noch viele weitere Bücher folgen.

Fazit: Ich kann das Buch nicht nur empfehlen, ich muss es empfehlen! Es ist wirklich unglaublich toll, eine Mischung aus so vielen Gefühlen, so gut umgesetzt, dass man denkt, man erlebt es selber.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen