Mittwoch, 1. April 2015

Stürmische Küsse (Roseport Lovers 1) von Maja Keaton

Hier meine Rezension zu Stürmische Küsse

 
Cover: Das Cover hat mich gleich angesprochen, weil ich wissen wollte, was diese Frau da zu suchen hat. Ob das Holly sein kann? Nach dem Lesen weiß ich, ja, das könnte eindeutig Holly sein.

Inhalt: Hollys Onkel, Ziehvater, Herausgeber, Chefredakteur und Kotzbrocken der „Roseport News“ in Personalunion schreckt vor nichts zurück, wenn es darum geht, die Zeitung vor dem endgültigen Aus zu retten. Das Stichwort lautet: Romantik. Nicht gerade das Lieblingsthema der allein an harten Fakten interessierten Reporterin Holly. Also so gar nicht. Doch nach vier Jahren unter Onkelchens Fittichen, ist die künftige Erbin der Zeitung gleichfalls mit allen Wassern gewaschen. Sie nimmt die Idee ihres Onkels zum Anlass, einen Vorteil für sich selbst rauszuschlagen: Die 22-Jährige will nämlich schon lange raus aus dem schnuckeligen Nest, in dem sie seit dem Tod ihrer Eltern bei Onkel und Tante lebt. Holly möchte endlich was von der Welt sehen, austesten, wie, wo und mit wem sie ihr Leben verbringen will.
Aber dann bekommt der Ort Besuch von einem ehemaligen Mitbürger, der einst einen Haufen verbrannte Erde in Roseport hinterließ: Jack O’Brien, Star der Fernsehserie „Blut und heiße Küsse“. Und Hollys Ex. Und der ist so ziemlich der, beziehungsweise das Letzte, was der ehrgeizigen Reporterin zu ihrem Glück gefehlt hat. Was diesen Traum von einem Mann jedoch nicht daran hindert, wie ein Orkan über Roseport hinwegzufegen, denn er hat schließlich so einiges wieder gut zu machen.

Meinung: Nachdem ich die Bücher der Autorin alle sehr mag, musste ich natürlich ihr neustes Projekt auch haben. Roseport Lovers, eine neue Serie mit in sich abgeschlossenen Teilen. Stürmische Küsse ist der erste Teil.  Der Schreibstil ist, wie gewohnt, sehr angenehm und man kann das Buch flüssig lesen. Die Charaktere sind sehr sympathisch, vor allem Holly habe ich sofort ins Herz geschlossen. Ihre leicht verrückte und sture Art. Und ihre Haare. :D Auch Jack, der erfolgreiche Schauspieler, der auf einmal in seiner kleinen Heimatstadt auftaucht, ist mir nach einiger Zeit sehr sympathisch geworden. Seine Geschichte hat mich sehr gerührt und man fühlt mit beiden mit. Auch alle anderen Charaktere, die vorkommen, sind wunderbar beschrieben. Schräge Bewohner, ein ganz besonderer Onkel und tolle Freunde. Das Buch spielt in Irland und die Orte sind so beschrieben, dass man wirklich ein Bild im Kopf hat und sich vorstellen könnte, man wäre selber dort. Auch wenn man ein Happy End vorausahnt, weiß man nicht immer, ob es auch wirklich passiert. Durch viele unerwartete Handlungen und Situationen bleibt das Buch immer spannend.

Fazit: Ein perfekt gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe. Ich kann nur sagen, ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil.


Meine Rezension zu
Teil 2 "Küsse vom Doc"
Teil 3 "Irische Geheimnisse"
Teil 4 "Rosen für Rosy"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen