Freitag, 24. April 2015

Rezension zu Mutkarten von Christa Langheiter


Hallo ihr Lieben, 

 

heute habe ich eine etwas andere Rezension für euch. Und zwar über Mutkarten
Die liebe Autorin von diesen, Christa Langheiter, hat mir die Karten für eine Rezension zur Verfügung gestellt.
Jetzt werden manche von euch sicher fragen, was sind Mutkarten? So ging es mir anfangs auch. Aber nachdem ich Google befragt habe, habe ich rasch rausgefunden was es damit auf sich hat. Die Mutkarten sind, wie gesagt, von Christa Langheiter (www.langheiter-mut.com). Das Ganze sind 52 Karten. Es gibt 4 Kategorien und zwar: Mut-Übungen, Mut-Zitate, Mut-Vorbilder und Mut-Tipps. Jede Woche nimmt man sich eine Karte vor, so hat man diese Karten für ein Jahr.  
Schon als ich das Päckchen bekommen habe, war ich begeistert.

Die Verpackung ist sehr einladend und bunt gemacht, genau wie die Karten selber. Zuerst ist eine Karte dabei mit einer kurzen Einführung, dann noch eine, in der erklärt wird, wie man die Karten verwendet. Die Reihenfolge, in der man die Karten verwendet, ist ganz egal. Ich habe mir alle Karten durchgelesen und angesehen.
Bei den Mut-Übungen stehen eben, wie der Name schon sagt, Übungen, die man für sich selber tun kann. Dabei sammelt man seine Ergebnisse und Gedanken in einem Mut-Tagebuch. In dieser Kategorie gibt es auch die meisten Karten. Ich finde die Idee wirklich toll. Meine liebste Karte aus der Kategorie würde ich euch gerne zeigen.

Mut Übung zum Mitgefühl


Solche Gedanken habe ich oft, dann atme ich kurz durch und versuche zu verstehen, wieso jemand "komisch" drauf ist. Es wird meistens einen Grund haben, ich denke nicht, dass es viele Menschen gibt, die grundlos mies drauf sind und das an anderen einfach auslassen. Vielleicht hat es derjenige einfach gerade nicht leicht.
Am zweitmeisten Karten gibt es in der Kategorie Mut-Zitate. Genau wie die Mut-Vorbilder sind diese Karten da, damit man sich inspirieren lässt und vielleicht auch motivieren. Auch hier habe ich meinen Liebling herausgesucht.
Mut Zitat zum Risiko
 
Dieses Zitat finde ich sehr schön und man muss manches einfach probieren. Sonst kommt man nie weiter. Auch wenn eine Gefahr besteht - besser der Gefahr stellen, als es nie zu probieren. Und vielleicht ist es ja sogar leichter als man dachte, sie zu überwinden.
Dann kommen auch schon die Mut-Vorbilder. Mit der Kategorie kann ich leider nichts anfangen aber das ist natürlich Ansichtssache. Es sind 8 Karten mit jeweils einer Person, die etwas mutiges getan hat oder tut. Ein Beispiel ist die Autorin der Harry Potter Bücher J.K. Rowling. Ich kann leider nichts damit anfangen. Aber falls es doch jemand kann, sind diese Karten sicher hilfreich, einfach um einmal vor sich zu sehen, was andere so geschafft haben - mit einer gewissen Portion Mut.

Mut Vorbild zur Berufung

Und am wenigsten Karten gibt es in der Kategorie Mut-Tipps. Dabei geht es um Bücher, Webseiten und Filme, die man als Mutquelle benutzen kann. Teilweise mit kleinen Fragen am Ende der Karte. Hier gefällt mir diese Karte besonders gut.
Mut Tipp zum Mutmachen
Bei der Seite lohnt es sich wirklich, mal vorbei zu schauen. Ich kann sie nur empfehlen, ich habe sie mir gründlich angesehen und finde es toll!
 
So, jetzt wisst ihr meine Lieblingskarten aus den einzelnen Kategorien, wobei ich es teilweise nicht leicht hatte, eine auszusuchen. Vor allem bei den Mut-Übungen bin ich lange gesessen und habe überlegt, welche ich wirklich am besten finde.

Fazit:

Ich glaube, diese Karten sind eine große Hilfe, wenn man etwas mehr Mut in seinem Leben braucht oder einfach möchte. Mit einem Mut Tagebuch klappt es, denke ich, erst recht. Wenn man dann schriftlich seine Gedanken sieht, oder auch seine Träume.

Mir persönlich ist es auch immer wichtig das, wenn mir etwas helfen soll, es mir auch optisch gefällt. Und die Karten sind sehr hübsch gestaltet und auch toll geschrieben. Dadurch, dass sie ja nicht so groß sind, ist auch wenig Platz für Text aber das macht sie sehr sympathisch. Sozusagen kurz und knackig. Und doch nützlich. Ich werde sie auf jeden Fall weiter verwenden, wem kann denn schon mehr Mut schaden? :)
Mein Freund und ich haben uns vor kurzem getrennt, daher wohne ich das erste Mal alleine -  da brauche ich schon jeden Mut den ich kriegen kann. Und meine Wohnung will ich auch auf jeden Fall umgestalten, traue mich aber noch nicht ganz, wer weiß wie es dann aussieht? Aber ich weiß ich bekomme das hin und die Mut-Karten helfen dabei sicher. Soviel zu meinem persönlichen Nutzen. :)

Bei kleinen und auch bei großen Entscheidungen und Wünschen können die Karten bestimmt helfen, solange man es zulässt. Es gibt sicher genug Leute, die sagen, dass so etwas Quatsch ist und was helfen schon 52 Kärtchen beim Mut finden? Ich jedoch bin überzeugt davon und kann es nur empfehlen.
Ich werde mich auch auf jeden Fall in einem Jahr nochmal dazu melden, denn ich werde die Mutkarten verwenden und bin schon gespannt, wie es mir hilft.


Wer von euch jetzt neugierig geworden ist, kann sich ja mal die Homepage dazu ansehen. :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen