Mittwoch, 4. März 2015

Storchenhelfer von Miriam Covi

Hier meine Rezension zu Storchenhelfer 



Cover: Das Cover ist süß, verspielt und bunt. Mir gefällt es sehr gut!

Inhalt: Hilly Seebeck will alles: Einen Ehemann, eine erfolgreiche Karriere und glückliche Kinder. Zu dumm, dass ihr Langzeitfreund sich wegen seiner schwangeren Sekretärin von ihr trennt. Doch Hilly ist fest entschlossen, sich nicht unterkriegen zu lassen. Ihre Karriere läuft gut, und das Kind kann sie auch ohne Mann bekommen – wozu gibt es schließlich Kinderwunsch-Kliniken? Und in ihrem attraktiven Nachbarn Mick ist auch rasch ein Kandidat gefunden, der sich als Vater in spe ausgeben könnte …

Meinung: Anfangs bin ich etwas schwer reingekommen, ich habe das Buch auch einige Tage wieder weggelegt. Der Schreibstil ist zwar sehr angenehm aber die Protagonistin hätte ich am liebsten erschlagen ;) Nach einigen Seiten legt sich das aber und man lernt Hilly etwas näher kennen und lieben, von da an ging das Lesen flüssig und ich war in zwei Tagen mit dem Buch durch. Der Autorin ist hier ein tolles Buch gelungen über ein nicht ganz so übliches Thema, die künstliche Befruchtung. Und das Ganze hat sie mit jeder Menge Humor und auch dem einen oder anderen Funken Romantik geschafft. Man kann sich wunderbar in die Protagonistin hineinversetzen. Bei mir hat Miriam Covi auf jeden Fall geschafft, dass ich gelacht und auch geweint habe und mit Hilly mitgefiebert habe ich erst recht. Auch wenn ich nicht immer ihre Ansichten geteilt habe.

Fazit: Ein tolles Buch, das auch ernstere und nicht gern angesprochene Themen mit einer Menge Humor rüberbringt. Klare Kaufempfehlung von mir!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen