Freitag, 27. März 2015

Liam (The Diamond Guys) von Jade McQueen

 Hier meine Rezension zu Liam (The Diamond Guys)


 
Cover: Das Cover ist sehr schlicht, eine Flamme in lila vor schwarzem Hintergrund. Und natürlich der Schriftzug mit The Diamond Guys und, in dem Fall, Liam. Mein Gedanke als ich es das erste Mal gesehen habe war „Hoffentlich ist der Inhalt so heiß wie das Cover.“ – Ich kann beruhigt sagen: Ja. Ist es. ;)

Inhalt: Es ist die heißeste Location von Miami Beach! Im Diamond Club studieren die begehrten Diamond Guys unter den strengen Augen von Clubbesitzer Mr. D ihre atemberaubenden Tanz-Acts ein, bevor sie allabendlich in der Show die Hüllen fallen lassen.
Ihre wichtigsten Regeln lauten: 1. Behandle alle Frauen mit der gleichen Hingabe. 2. Küsse niemals einen Gast auf den Mund. Und vor allem: 3. Verliere deine Hose, aber nicht dein Herz …
Seid ihr dabei, wenn sämtliche Regeln gebrochen werden?
Rayne Adams ist am Boden zerstört – nicht nur, dass ihr Exfreund sie zu seiner Hochzeit eingeladen hat (via Facebook!), nun wurde sie auch noch aus ihrer Streetdance-Truppe geworfen. Als sie sich in einer Disco den Frust von der Seele tanzt, wird Liam auf sie aufmerksam. Der "Diamond Guy" hat ebenfalls gerade Stress in seinem Job: Dank seines dezent übersteigerten Selbstbewusstseins hat er sich bisher immer auf sein attraktives Äußeres verlassen, kann aber tänzerisch nicht mit den anderen Jungs mithalten. Rayne erklärt sich bereit, ihm bis zum nächsten großen Event im Diamond Club ein paar heiße Moves beizubringen, doch nur unter einer Bedingung: Er muss für die Dauer des Trainings enthaltsam bleiben. Und das bedeutet für den Frauenhelden eine noch viel größere Herausforderung als das Tanzen ...
Kleine Info am Rande: Jade McQueen ist das Pseudonym befreundeter Autorinnen, die bereits
unabhängig voneinander erfolgreich Liebesromane veröffentlicht haben.
Nun schlagen sie sich mit gemeinsamem Plotten und Schreiben die Nächte
um die Ohren und haben riesigen Spaß dabei. Wie genau sie für diese
spezielle Serie recherchiert haben, wollen sie allerdings nicht verraten
...


Meinung: Ich habe das Buch mit gemischten Gefühlen begonnen. Einerseits habe ich mich wegen den Autorinnen  gefreut, da ich auch ihre Soloprojekte sehr mag, andererseits habe ich mich gefragt ob das klappen kann, wenn so viele Autoren an einem Buch schreiben. Aber ich wurde nicht enttäuscht, das Buch ist toll gelungen! Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen. Die Charaktere sind toll beschrieben und haben auch einen interessanten Hintergrund, man kann sich gut in sie hinein versetzen und auch das Knistern zwischen Rayne und Liam kann man richtig spüren. Das Buch hat einfach alles in einem: Liebe und Romantik - ohne kitschig zu wirken, Erotik - auf eine tolle Weise geschrieben, nicht zu viel und nicht zu wenig, jede Menge Humor und  viele unerwartete Wendungen, sodass es nie langweilig wird. Ich habe das Buch auf einmal gelesen, ich konnte es einfach nicht mehr weglegen. „"Liam (The Diamond Guys)" ist der erste Band einer Serie rund um die Tanztruppe aus Miami. Jede Geschichte ist in sich abgeschlossen. Der zweite Band erscheint in Kürze.“ Man bekommt aber schon hier einen tollen Einblick in die Tanzgruppe und kann es kaum erwarten die Geschichte rund um alle anderen aus der Gruppe zu lesen.

Fazit: Wenn ich könnte, würde ich mehr als 5 Punkte dafür geben. Es hat mich wirklich begeistert, ich kann eine eindeutige Kaufempfehlung aussprechen. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil rund um Fynn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen