Mittwoch, 18. Februar 2015

Klapperstörche und andere schräge Vögel von Vanessa Richter

Hier meine Rezension zu Klapperstörche und andere schräge Vögel

 
Cover: Das Cover ist wirklich süß und man kann den Inhalt schon erahnen bzw. das Genre.

Inhalt: Als wäre es nicht schon schwierig genug gewesen, überhaupt schwanger zu werden, steht Mia Vomhoff zwar endlich mit einem positiven Schwangerschaftstest da, doch ein Happy End ist trotzdem nicht in Sicht. Weil ihre geliebte Stadtwohnung einem Brand zum Opfer fällt, ziehen Mia und ihr Mann Nils zu ihrer Mutter aufs Land. Nur vorübergehend, versteht sich, denn Schweine, Hühner und eine Mutter, deren trockene Art jeden normalen Menschen auf die Palme bringt, will sich ein Stadtweibchen wie Mia nicht länger als nötig zumuten. Die kommenden Monate verbringt sie damit, nach einer neuen Bleibe zu suchen, in Hechelkursen mit ihrem imaginären Bauchnabelpinsel Achten auf den Fußboden zu malen und ihrem Bauch und Doppelkinn beim Wachsen zuzuschauen. Eigentlich hätte sie damit ja genug zu tun, doch dann muss sie sich plötzlich auch noch die Frage stellen, ob Nils sie betrügt. Wem würde da nicht die Fruchtblase platzen?

Meinung: Es ist das erste Buch der Autorin, welches ich gelesen habe aber ich bin begeistert und es ist sicher nicht mein letztes. Man erlebt die Zeit vor Mias Schwangerschaft und die ganze Zeit während ihrer Schwangerschaft mit. Das Buch ist in die Schwangerschaftsabschnitte unterteilt. Ich habe zwar noch keine Kinder aber ich habe mir von Freundinnen bestätigen lassen, dass das Buch der Wahrheit sehr nahe kommt aber mit viel Humor wiedergegeben wird. Die Charaktere sind alle sehr sympathisch auch wenn einige ihre sehr speziellen Seiten haben. Vor allem mit der Protagonistin Mia, die einem sehr schnell ans Herz wächst, kann man mit –lachen, -weinen und -grübeln. Die erste lustige Szene kommt schon mal als sie sich von einem Arzt erklären lässt wie man schwanger wird, und das mit 35 Jahren ;) Und im Laufe des Buches folgen viele, viele weitere sehr lustige Szenen. Ich habe öfter sogar Tränen gelacht. Die Charaktere sind alle sehr unterschiedlich, was das Lesevergnügen noch steigert. Der Schreibstil ist sehr locker und witzig dadurch fliegen die Seiten nur so vorbei, weglegen kann man das Buch nur schwer. Das Ende ist zwar sehr schön aber ich hätte es mir etwas anders gewünscht. Aber das ist nur meine Meinung.

Fazit: Alles in allem ein sehr schönes und witziges Buch. Für jeden, der einen ironische, humorvollen und auch liebevollen Schreibstil mag, ein eindeutiges Muss! Ich persönlich freue mich schon auf den zweiten Teil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen