Samstag, 7. Februar 2015

Champagnerküsschen von Martina Gercke

Hier meine Rezension zu Champagnerküsschen 



Cover: Das Cover ist schlicht aber schön, den Baum aus Herzen finde ich sehr süß gemacht!

Inhalt: Die unabhängige Fortsetzung des Bestsellers "Holunderküsschen".
Eigentlich müsste Julia glücklich sein. Seit knapp einem Jahr sind sie und Traummann Benni nun ein Paar. Wäre da nicht Bennis Job und seine Mutter. Julia fühlt sich vernachlässigt. Ist Benni doch nicht der Traummann, für den sie ihn gehalten hat?
Parallel wirbelt ein Jobangebot innerhalb des Verlages Julias Zukunftspläne durcheinander und beschert ihr einen Fernsehauftritt. Dort lernt sie Andreas Neumann, den attraktiven Fernsehmoderator kennen. Julias Zweifel an Bennis Liebe zu ihr werden größer. Besonders als ihr Benni bei ihrem romantischen Essen verkündet, dass er beruflich nach München ziehen muss. Es kommt zu einem Streit mit Folgen. Zwischen Benni und Julia herrscht Funkstille. Und dann taucht plötzlich eine neue Frau an Bennis Seite auf. Julias beste Freundin Katja, ist auch keine Hilfe, denn die verhält sich in letzter Zeit so komisch. Und Harald, Julias schwuler Freund tummelt sich auf Internetplattformen um einen neuen Freund zu finden, anstatt sich um Julia zu kümmern. Also muss Julia alleine eine Entscheidung treffen. Ein Spiel mit dem Feuer beginnt. Hat die Liebe zwischen Benni und Julia noch eine Chance?
Ein Roman über die Liebe und die Wege, die sie manchmal geht ...

Meinung: Mit dem Stil ist die Autorin dem Buch ‚Holunderküsschen‘ treu geblieben. Es ist nicht nötig den ersten Teil zu kennen aber natürlich doch schöner :) Im ersten Teil war Julia etwas zu nervig und kindisch, das ist in diesem Teil viel besser geworden! Die Figuren sind auch hier wieder sehr sympathisch. Man kann sich sehr gut in Julia hinein versetzen und lacht und leidet die ganze Zeit mit ihr mit :D Die Autorin hat eine wirklich lustige und leichte Art zu schreiben, so dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Dieser Teil hat mir sogar noch besser als der erste gefallen und ich hoffe sehr auf einen dritten!

Fazit: Ich kann ‚Champagnerküsschen‘ nur empfehlen, und auch wenn man ‚Holunderküsschen‘ dazu nicht lesen muss und sich auch so schnell zurecht findet, ist es doch schöner und man kennt schon die Personen. Alles in allem wieder ein gelungenes Buch, witzig, spritzig, schön!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen