Samstag, 3. Januar 2015

Märchenprinzen gibt es nicht!? von Constanze Budde

Hier meine Rezension zu Märchenprinzen gibt es nicht!?


Cover: Das Cover finde ich toll, es sticht durch die grelle Farbe gleich hervor und das Motiv passt gut zum Inhalt.

Inhalt: Nachdem Marlene von ihrem Freund betrogen wurde, hat sie von Männern genug. Die Aufmunterungsversuche ihrer Mitbewohnerinnen findet Marlene zwar rührend, doch zweifelt sie daran, dass sich deren Prognose "Eines Tages wird schon ein Prinz kommen!" bald erfüllen könnte. Aber dann begegnet sie Julius, der von seinen Freunden nur Prinz Poldi genannt wird, und der so ganz anders ist als ihr Ex-Freund. Ob er der Prinz ist, auf den Marlene gewartet hat? Und kann er wirklich den Anforderungen an einen Märchenprinzen gerecht werden?

Meinung: Der Schreibstil ist toll. Flüssig zu lesen. Es geht um die Beziehung von Marlene und Julius. Leider finde ich sein Verhalten und seine Art einfach zu perfekt und sie ist einfach sehr leicht beleidigt und nimmt alles etwas zu ernst, was das Lesen etwas anstrengend macht. Die Geschichte hat viele Stellen an denen dänisch geredet wird, was mal etwas anderes ist. Ich kann mich aber leider nicht wirklich in die Geschichte reinlesen, bzw. kann ich oft Marlenes Handlungen und auch die Verliebtheit von Julius und Marlene nicht
nachvollziehen.

Fazit: Grundsätzlich ist der Inhalt gut, nur leider sind die Protagonisten, vorallem Marlene und ihre Gedanken, nichts für mich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen