Sonntag, 25. Januar 2015

Lieb mich, wenn du kannst von Maja Keaton

Hier meine Rezension zu Lieb mich, wenn du kannst 

  
Cover: Das Cover ist recht einfach gehalte, obs gut zum Inhalt passt würde ich bezweifeln, aber das ist nur meine Meinung. Hübsch ist es auf jeden Fall.

Inhalt:
Der Sommer beginnt für Julia mit Dauerregen und einer Katastrophe, und sie fährt zu ihren Eltern aufs Land, um ihre Wunden zu lecken. Aber in ihrem Heimatdorf gibt es ebenfalls ein großes Problem: Der Tierarzt wurde von seiner großen Liebe sitzen gelassen – und weit und breit gibt es keine einzige unverheiratete Frau, die annähernd in seinem Alter ist. Julias Mutter ist der Männergeschmack ihrer Tochter schon lange ein Dorn im Auge und sie hat eine Idee, die das ganze Dorf glücklich machen würde. Doch da hat sie die Rechnung ohne Julia und Tierarzt Jo gemacht. Die haben nämlich ganz andere Pläne, als sich miteinander verkuppeln zu lassen.

Meinung:
Das Buch beginnt schon mal recht lustig. Naja vielleicht nicht ganz am Anfang. Julia bekommt einen Anruf, dass ihr Verlobter, den sie eigentlich heiraten wollte, sie ganz offensichtlich betrügt. Nachdem sie das herausgefunden hat, kommt das (wie ich finde) lustige - ihre Reaktion darauf. Sie düst im Brautkleid auf dem Rad los und bleibt dann, sobald sie ihren (Ex-)Freund und zumindest die Beine einer anderen Frau mit eigenen Augen sieht, total cool :D Fand ich toll! Nun zutiefst enttäuscht, fährt sie zu ihren Eltern aufs Land (mit dem heißgeliebten Auto ihres Ex). Kaum angekommen passiert ihr gleich das nächste Unglück, doch sie lernt auch den Dorftierarzt, oder auch Hochlandrind genannt (naja nur von ihr - in Gedanken ;D), kennen.  Langes, zotteliges Haar und fast das ganze Gesicht von Bart bedeckt. Kaum ist sie bei ihren Eltern angekommen, eigentlich ja um ihre Wunden zu lecken, stellen sie und Jo (der Tierarzt, der erst verlassen wurde) fest, dass das ganze Dort sie miteinander verkuppeln will. Da haben alle aber den Plan ohne die beiden gemacht!
Das Buch ist toll geschrieben, mit einer Menge Humor. Man kann sich zwar anfangs schon denken, wie das Buch ausgeht, aber sicher ist man sich eigentlich nie. Bis zum letzten Moment bleibt es spannend. Aber nicht nur Julias Geschichte bekommen wir erzählt sondern auch noch andere, die dem Buch eine gewisse Spannung geben. Die Charaktere fand ich alle sehr sympathisch beschrieben, zumindest nach einiger Zeit muss man alle mögen :) Die Geschichte ist, wie von Maja Keaton gewohnt, leicht und flüssig zu lesen und vorallem realistisch gehalten. Man denkt sich 'das kann doch eigentlich wirklich passieren'. Vorallem weil die Protagonisten gut beschrieben sind, mit all ihren Macken. Ich habe allerdings zwei kleine Kritikpunkte und zwar: Die Anrufe von Lilly, die Jo bekommt, werden irgendwie auf einmal nicht mehr angesprochen, oder habe ich drüber gelesen? Und das Ende ist ziemlich kurz gehalten, da hätte ich mir noch etwas mehr Story gewunschen. Aber ansonsten wieder ein tolles Buch!

Fazit: "Lieb mich, wenn du kannst" ist ein schöner, humorvoller Liebesroman. Noch dazu mit einer schönen Umgebung und realistischen Charakteren. Ich kann das Buch nur empfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen