Dienstag, 21. März 2017

Rezension zu "Nachtmähr" von Torsten Clauß

Titel: Nachtmähr
Autor: Torsten Clauß
Verlag: Selfpublishing
Mein Format: eBook
Ungefähre Seitenanzahl: 195
Sprache: Deutsch   
Ebook: 0,99

Taschenbuch: 8,97
Kindle Unlimited: Ja



Inhalt: Über Marina lässt sich eine Menge sagen, außer dass sie auf den Mund gefallen wäre. Eines Tages passiert ihr ein Missgeschick: Sie fällt mit Haut und Haar in die Welt Nyx – das Traumland, in dem die Alpträume regieren. Dort trifft sie auf den monströsen Bruno und freundet sich mit ihm an.
Unterdessen versucht eine Gruppe abtrünniger Träume, die geheimnisvolle Nachtmähr an sich zu reißen: Ein uraltes Buch, das der Ursprung und das Schicksal von Nyx sein soll. Nur Bruno und Marina können der Spur der Übeltäter folgen und sie aufhalten.
Ein mitreißendes Märchen randvoll mit schaurigen Gestalten, kuriosen Ideen und jeder Menge Humor. Lasst euch entführen, in die bizarre Welt der Nachtmähr!

Meinung zum Cover: Das Cover hat tolle Farben und passt gut zum Inhalt. Mir gefällt es sehr. 

Meinung zum Inhalt: Gleich wenn man zu lesen beginnt, merkt man den doch sehr jugendlichen und flotten Schreibstil. Es stecken viele sarkastische Sätze um Buch, wer also etwas gegen Sarkasmus hat, dem würde ich „Nachtmähr“ nicht empfehlen.
Ansonsten fand ich die Geschichte toll geschrieben, sehr einfach zu lesen, mit viel Humor. Ich bin gut durch das Buch gekommen.
Marina ist eine sympathische Protagonistin, ich habe sie schnell ins Herz geschlossen, nur ab und zu war sie mir etwas zu direkt und vorlaut. Bruno stand ich anfangs eher skeptisch gegenüber, ich wusste nicht ganz was ich von ihm halten sollte. Doch mit der Zeit habe ich auch ihn ins Herz geschlossen. In dem Buch gibt es einige Charaktere, manche kommen öfter vor, manche nur einmal. Sie wurden aber immer toll beschrieben, ich hatte leicht ein Bild im Kopf.
Die Orte, die der Autor erschaffen hat, sind fantastisch und mal etwas ganz anderes. Mir waren es nur leider etwas zu viele, es war dann doch schon öfter mal verwirrend.
Das Ende kam sehr plötzlich, etwas zu plötzlich für meinen Geschmack, doch es ist sehr spannend geschrieben. Ich hoffe es gibt eine Fortsetzung!

Fazit: Eine etwas andere Fantasy-Geschichte, ich finde sie ist was ganz besonderes. Wer es lustig, bizarr, frech und jugendlich mag, dem kann ich das Buch nur empfehlen!


Sonntag, 19. März 2017

Rezension zu "Der Ruf des Turul - Im Zeichen des Falken" von Sarah Schäfle

Titel: Der Ruf des Turul 1 - Im Zeichen des Falken
Autor: Sarah Schäfle
Verlag: Selfpublishing
Mein Format: eBook
Ungefähre Seitenanzahl: 267
Sprache: Deutsch   
Ebook: 2,99

Kindle Unlimited: Ja



Inhalt: Madeleine Binder ist ein ganz normales 16-jähriges Mädchen - dachte sie zumindest. Doch plötzlich kann sie Feuer aus ihren Händen fließen lassen, Spiegel zerspringen, wenn sie wütend wird, und sie hat dunkle Visionen. Erzählen kann sie davon nur ihrer besten Freundin Anja. Durch Zufall findet Madeleine eine kleine Statue eines Turuls (ungarischer Sagenvogel) in der Wohnung ihrer Großmutter und erfährt so, dass sie eine Turulträgerin ist und magische Kräfte hat.
Während Madeleine nun lernen muss, mit ihren Kräften umzugehen, verhält sich ihr Freund Jan, mit dem sie erst seit kurzem zusammen ist, sehr merkwürdig und zieht sich immer mehr von ihr zurück. Schließlich beendet er sogar ihre Beziehung.
Und auch der neue Mitschüler, Thilo, verhält sich seltsam. Er sucht das Gespräch mit Madeleine, als er erfährt, dass er adoptiert wurde. In der darauffolgenden Nacht überschlagen sich die Ereignisse. Nachdem ein Brandanschlag auf die Wohnung der Binders verübt wurde, schickt Eva Binder ihre Tochter umgehend zu ihrer Großtante Eszter nach Budapest. Anja darf ihre Freundin begleiten. In der ungarischen Hauptstadt können die Mädchen ihren Nachforschungen weiter nachgehen ...

Meinung zum Cover: Auf dem Cover ist nicht allzu viel zu sehen, es gibt auch nicht wirklich etwas vom Inhalt preis. Mir gefällt es aber ganz gut.

Meinung zum Inhalt: „Der Ruf des Turul“ ist eine Trilogie und „Im Zeichen des Falken“ ist der erster Teil davon. Gleich mal am Anfang ein Wort zum Ende. Mir kam es etwas zu plötzlich. Es passiert in dem Buch schon einiges aber am Ende hatte ich das Gefühl, es ist kaum etwas passiert. Das ganze Buch über habe ich auf etwas Großes gewartet, was aber nicht wirklich kam. Das kommt wohl erst in den nächsten beiden Teilen. Der Epilog baut nochmal richtig Spannung auf, ich werde auch bald mit dem zweiten Teil weitermachen.
Über die Charaktere erfährt man nicht allzu viel, alles ziemlich geheimnisvoll. Nur Madeleine, die Protagonistin, lernt man näher kennen, denn das Buch ist aus ihrer Sicht geschrieben und so erhält man Einblick in ihre Gedanken. Thilo und Anja wirken recht sympathisch, vor allem Anja, mit ihrem Faible für Übernatürliches, habe ich ins Herz geschlossen.
Es kommen einige Namen vor, so war ich über das Personenverzeichnis am Ende vom Buch ziemlich froh.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und jugendlich. Ich konnte das Buch flüssig lesen.
Die Story baut sich langsam immer mehr auf und wird laufend spannender. Anfangs hatte ich leider ziemliche Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden. Madeleine fand ich leider oft nervig und die Story hat sich für mich sehr gezogen. Zirka bei der Hälfte vom Buch hat sich das aber geändert, da hat die Protagonistin einen kleinen Wandel gemacht und dann konnte ich mich endlich leichter in sie hineinversetzen und auch die Spannung war da. Die zweite Hälfte vom Buch habe ich wirklich verschlungen. Mir hat allerdings irgendetwas gefehlt. So habe ich jetzt, wo ich das Buch fertig gelesen habe, das Gefühl, dass es nur eine sehr lange und nicht sehr genaue Vorstellung der Charaktere ist und von ihren Beziehungen zueinander und nebenbei passieren ein paar Dinge in ihrem Leben. Da es aber beim Lesen selber nicht sehr auffällt, hat mir die Geschichte trotzdem Spaß gemacht und ich freue mich auf den nächsten Teil. 

Fazit: Leider ein etwas schleppender Anfang doch dann legt die Autorin los und es hat mich richtig gepackt. Grundsätzlich würde ich 4 Sterne geben, doch da mir ein „Wow-Moment“ gefehlt hat, werden es 3. 



Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Meine Meinung wurde in keinster Weise beeinflusst.

Dienstag, 14. März 2017

Rezension zu "Good Boys Gone Bad - Gefangen" von Bella Lamour

Titel: Good Boys Gone Bad - Gefangen
Autor: Bella Lamour
Verlag: Selfpublishing
Mein Format: eBook
Ungefähre Seitenanzahl: 150
Sprache: Deutsch   
Ebook: 1,49

Taschenbuch: 4,99
Kindle Unlimited: Ja



Inhalt: Ex-Airforcepilot Luke fliegt den Privatjet der Countrysängerin Sugar Harlow von Stadt zu Stadt. Dominant, dunkel und fordernd sehnt er sich nach ihr - sie ist jedoch verlobt mit dem einflussreichen Ölmagnaten Donovan Granger und scheint Luke gar nicht zu beachten.
Auf einem Flug nach New York zwingt ihn ein Defekt zur Notlandung auf der Gefängnisinsel Rikers Island. Ausgerechnet. Luke hat eine offene Rechnung mit den Behörden und kein Interesse an weiteren Verhören - doch er ist nicht der Einzige mit einem dunklen Geheimnis. Sugar braucht Lukes Hilfe, um der Insel zu entkommen. Er nutzt seine Chance und unterbreitet ihr ein verführerisches Angebot.

Meinung zum Cover: Das Cover passt toll zur restlichen Reihe, mir gefällt es sehr gut.

Meinung zum Inhalt: Dies ist der vierte Teil einer Reihe von verschiedenen Autorinnen. Man kann jeden Teil unabhängig voneinander lesen. Ich kenne bisher nur ein Buch der Autorin von diesem Teil, doch aus einem anderen Genre, daher war ich sehr gespannt auf die Geschichte.
Die beiden Protagonisten waren mir beide recht sympathisch, nur Luke war mir, selbst für einen Bad Boy, manchmal in seinen Gedanken etwas zu besitzergreifend. Dafür hat mir sonst allgemein irgendwas gefehlt um ihn wirklich „bad“ zu nennen. Er blieb eher bis zum Ende der Good Boy.
Beide, Luke und Sugar, haben ihre Geheimnisse, die von der Autorin spannend aufgebaut wurden. Ich habe richtig mitgefiebert was in der Vergangenheit passiert ist.
Der Schreibstil ist sehr angenehm, humorvoll und spannend. Die erotischen Szenen sind toll geschrieben, weder zu vulgär noch zu langweilig.
Auch wenn nichts dabei fehlt und alle Fragen geklärt wurden, kam mir das Ende etwas zu plötzlich.

Fazit: Ein tolles Buch mit sympathischen Charakteren und heißen Szenen. Mich hat es gut unterhalten. 


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Meine Meinung wurde in keinster Weise beeinflusst.

Freitag, 10. März 2017

Rezension zu "Mein Nachbar, der Dating-Doc" von Maja Keaton

Titel: Mein Nachbar, der Dating-Doc
Autor: Maja Keaton
Verlag: Selfpublishing
Mein Format: eBook
Ungefähre Seitenanzahl: 320
Sprache: Deutsch   
Ebook: 2,99
Taschenbuch: 10,60
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Da staunen Charlie und ihre Mitbewohnerinnen nicht schlecht: Seit heute wohnt im Hochparterre ein Dating-Doc. Na, wenn das kein Grund ist, dass die Phantasien der Mädels mit ihnen durchgehen. Was der wohl für einer ist und wie der wohl aussieht? Und der Mann kann doch bestimmt bei einem gewissen Plan helfen ...
Fragen stellt Jeremy sich zurzeit allerdings selbst mehr als genug. Der bis vor kurzem noch mega-erfolgreiche Dating-Doc weiß leider nicht, wovon er die nächste Miete zahlen soll. Noch dazu hat er ein paar äußerst unbequeme Familienangehörige im Nacken und das letzte, was er momentan gebrauchen kann, sind ein bis vier hübsche Mädels, die ihm schöne Augen machen.
Ein heiterer und turbulenter Liebesroman um vier Mädels auf Männerfang und einen Dating-Doc auf Frauen-Entzug.

Meinung zum Cover: Das Cover ist farbenfroh und auffallend, zumindest mir ist es direkt in die Augen gesprungen. Es passt sehr gut zum Inhalt. 

Meinung zum Inhalt: Wieder einmal ist Maja Keaton ein sehr humorvoller, lockerer Liebesroman gelungen. Ich habe fast alle ihrer Bücher gelesen und freue mich jedes Mal auf Nachschub.
Hier geht es um Jeremy, den Dating Doc, der leider pleite ist und dringend Geld verdienen muss. Und um die 4er WG, die im selben Haus wohnt. Jeremy mochte ich anfangs gar nicht, überheblicher Großkotz eben. Doch im Laufe des Buches ändert er sich langsam und wird doch noch zu so etwas wie einem Traummann. Charlotte, Lizzy, Emma und Jasmina, die WG Mitglieder, sind alle komplett unterschiedlich sowohl vom Charakter als auch vom Aussehen. Doch ich habe sie alle ins Herz geschlossen. In dem Buch geht es hauptsächlich um ein Mädchen, doch ich hoffe, dass die anderen drei auch noch ihre Geschichte bekommen. Lisa, Jeremys Mutter und Frau Putzka sind ganz spezielle Charaktere, vor allem bei Lisa habe ich eine Hassliebe entwickelt, mit ihrer bestimmenden Art.
Gegen Ende des Buches haben mir aber einige Personen einen zu plötzlichen Wandel erlebt, da habe ich doch etwas verwirrt zurück geblättert, ob ich nicht ein paar Seiten überblättert habe. Doch nein, sie ändern ihre Meinung nur sehr abrupt.
Der Schreibstil ist sehr locker, angenehm und voller Humor. Mehr als nur einmal habe ich meine Lachmuskeln trainiert. Wie die Umgebung und Personen beschrieben werden, ist wunderbar. Ich hatte immer ein Bild vor Augen. Die Story ist gut aufgebaut, man hat genug Zeit die Personen kennen zu lernen, ohne dass es sich zieht. Bis zum Ende wusste ich nicht genau wie es ausgehen wird. Ich habe das Buch nur einmal weggelegt, sonst regelrecht verschlungen. Es hat sich flüssig lesen lassen.

Fazit: Ein gelungener Roman mit vielen witzigen Stellen und einzigartigen Charakteren. Von mir gibt es definitiv eine Leseempfehlung. 


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Meine Meinung wurde in keinster Weise beeinflusst.

Montag, 6. März 2017

Rezension zu "Küssen verboten, lieben erlaubt" von Sarah Saxx

Titel: Küssen verboten, lieben erlaubt (Greenwater Hill Love Stories 5)
Autor: Sarah Saxx
Verlag: Selfpublishing
Mein Format: eBook
Ungefähre Seitenanzahl: 236
Sprache: Deutsch   
Ebook: 0,99
Taschenbuch: 8,99 
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Phoebe Harris hat sich von ihrem langjährigen Freund getrennt und zieht von Vancouver zurück in ihre Geburtsstadt Greenwater Hill, wo sie als Verkäuferin in der Bäckerei einen Job findet. Als ihr der smarte Officer Dean Hunter erst aus einer prekären Situation heraushilft und sich anschließend schnell in ihr Herz stiehlt, scheint ihr Glück perfekt zu sein – wären da nicht die seltsamen, teils auch überaus gefährlichen Ereignisse, die den beiden Frischverliebten das Leben schwermachen. Die junge Liebe steht unter einem schlechten Stern, denn jemand setzt alles daran, die Beziehung zwischen Phoebe und Dean zu verhindern …

Meinung zum Cover: Das Cover passt toll zur restlichen Reihe. Allerdings stelle ich mir die Protagonisten irgendwie anders vor als die beiden am Cover.

Meinung zum Inhalt: Hach, endlich bekommt Dean seine Geschichte. Ich hatte mich ja direkt in ihn verliebt, als er das erste Mal in der Greenwater Hill Reihe erwähnt wurde.
Er ist ein sympathischer, netter, gutaussehender Mann. Und noch dazu Polizist und Superheld. Mit Phoebe bin ich nicht ganz so schnell warm geworden, irgendwie war sie mir ab und zu etwas zu naiv. Doch irgendwann hat es klick gemacht und so habe ich auch sie ins Herz geschlossen. Es ist unglaublich süß zu lesen, wie sich die beiden finden und langsam näher kommen. Egal was oder wer sich ihnen in den Weg stellt, sie versuchen alles um miteinander glücklich werden zu können.
Natürlich kommen auch wieder bereits aus den vorigen Teilen bekannte Charaktere vor, was mich sehr gefreut hat. Die einzelnen Bände der Greenwater Hill Reihe sind allerdings in sich abgeschlossen, man kennt sich also auch aus wenn man noch keinen gelesen hat. Vor allem Deans Schwester ist mir sehr sympathisch. Auf ihre Geschichte bin ich auch schon gespannt.
Der Schreibstil von Sarah Saxx ist locker, fröhlich, witzig und spannend. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Denn auch wenn ich eigentlich von Anfang an wusste, wie das Buch ausgehen wird, wollte ich unbedingt lesen was alles in der Zwischenzeit passiert.
Die Geschichte ist sehr spannend, diesmal gibt es auch eine gewisse Portion Gefahr. Ich fand es nie langweilig, immer blieb die Frage was als nächstes passieren wird.
Auch die Beschreibungen von Greenwater Hill sind toll gelungen, ich konnte mir alles gut vorstellen. Mit jedem weiteren Band der Reihe bekomme ich mehr Lust so einen Ort zu besuchen. 

Fazit: Ein wundervoller Schreibstil, sympathische Charaktere, viel Spannung, Romantik, Humor und Action. Wieder einmal ist Sarah Saxx eine sehr süße Geschichte gelungen, bei der man alle Gefühle querbeet erleben kann. Perfekt um darin zu versinken.


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Meine Meinung wurde in keinster Weise beeinflusst.
Meine Rezension zu